Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Alaphilippe macht es wie 2018 abspielen. Laufzeit 01:24 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.04.2019.
Inhalt

Rad-Klassiker Flèche Wallonne Alaphilippe bezwingt die Mur de Huy erneut am schnellsten

Der Franzose Julian Alaphilippe hat wie 2018 die Flèche Wallonne gewonnen. Er setzte sich an der Mur de Huy gegen Jakob Fuglsang durch.

Wie so oft wurde die Flèche Wallonne nach über 190 km erst an der Mur de Huy entschieden. An diesem 1,3 km langen, ultra-steilen Aufstieg zum Ziel in Huy trennt sich jeweils die Spreu vom Weizen.

Besser als der Rest waren in diesem Jahr Julian Alaphilippe und Jakob Fuglsang. Der Franzose und der Däne konnten sich auf der 2. Hälfte des durchschnittlich 9,6 Prozent steilen Aufstiegs aus der Spitzengruppe lösen und machten den Sieg unter sich aus.

Genugtuung für Alaphilippe

Alaphilippe setzte sich rund 200 m vor der Ziellinie an die Spitze. Fuglsang liess sich zwar nicht abhängen, konnte seinen 26-jährigen Widersacher aber nicht mehr überholen. Platz 3 ging an Diego Ulissi aus Italien.

Legende: Video An der Mur de Huy: Alaphilippe mit letzter Kraft zum Sieg abspielen. Laufzeit 01:11 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.04.2019.

Für Alaphilippe ist es der 2. Erfolg bei der Flèche Wallonne nach dem Triumph im Vorjahr. Gleichzeitig war es für den Quick-Step-Profi eine Genugtuung.

Beim Gold Race am Ostersonntag hatte er sich mit grossem Vorsprung an der Spitze liegend (ebenfalls zusammen mit Fuglsang) grob verpokert und war auf den letzten Metern von der heranbrausenden Konkurrenz noch abgefangen worden.

So blieb Alaphilippe hinter Fuglsang bloss Rang 4. Der Sieg ging damals an den Niederländer Mathieu van der Poel.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 25.4.19, 17:10 Uhr