Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schweizer Bahnvierer an WM Medaille vor Augen – Olympia im Hinterkopf

Der Schweizer Bahnvierer gehört an der WM in Berlin zu den Medaillenkandidaten. In erster Linie geht es aber darum, die Olympia-Qualifikation sicherzustellen.

Der Schweizer Bahnvierer in Aktion
Legende: Das Ziel ist klar Der Schweizer Bahnvierer will eine Medaille in Berlin. Keystone

Die Ausgangslage vor dem letzten Wettkampf einer langen und komplizierten Qualifikationsphase ist klar: Schafft der Schweizer Bahnvierer in der Qualifikation am Mittwochnachmittag den Sprung unter die besten 8, hat Swiss Cycling den Quotenplatz für Tokio in der Tasche – und damit eine Menge Sicherheit.

Nationaltrainer rechnet mit Top-6-Rang

Der Schweizer Bahnvierer hat in letzter Zeit grosse Fortschritte gemacht. Seit Januar 2019 wurde der Landesrekord über die 4000 m um fast 5 Sekunden verbessert. Beim ersten Schweizer Weltcupsieg im letzten Dezember in Neuseeland blieb das Schweizer Quartett erstmals unter 3:50 Minuten.

Video
Aus dem Archiv: Schweizer Bahnvierer mit Landesrekord zum Sieg
Aus Sport-Clip vom 06.12.2019.
abspielen

«Das ist das Resultat einer Aufbauarbeit über zehn Jahre», sagt Nationaltrainer Daniel Gisiger.

Robin Froidevaux, Claudio Imhof, Stefan Bissegger und Cyrille Thièry sollen die Schweiz bei den Titelkämpfen in Berlin zum Erfolg führen. Gisiger rechnet mit einer Platzierung «zwischen 3 und 6.» Alles sei jedoch sehr nah beisammen. «Es geht wirklich nur um Details.»

sda/dab

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.