Zum Inhalt springen

Header

Audio
Stefan Küng in WM-Form
abspielen. Laufzeit 00:21 Minuten.
Inhalt

Schweizer gewinnt Zeitfahren 5. Saisonsieg für Stefan Küng

Stefan Küng entscheidet den Kampf gegen die Uhr an der Slowakei-Rundfahrt für sich.

Stefan Küng ist die Hauptprobe für das am 25. September stattfindende WM-Zeitfahren in Yorkshire (ENG) gelungen. Der Thurgauer vom Team Groupama-FDJ gewann in Bardejov die 2. Etappe der Slowakei-Rundfahrt, ein Zeitfahren über 7,4 km.

2. Sieg innert 4 Tagen

Küng verwies in seiner Spezialdisziplin den EM-Zweiten Yves Lampaert (BEL), in diesem Sommer Etappensieger an der Tour de Suisse, auf dem Stadtrundkurs um 3 Sekunden auf Platz 2. Dritter wurde mit 8 Sekunden Rückstand der Luxemburger Bob Jungels.

Für Küng war es der 5. Saisonsieg und der zweite innerhalb von 4 Tagen. Bereits am Sonntag gewann der Ostschweizer im französischen Jura die Tour de Doubs, ein Eintagesrennen der dritthöchsten Kategorie.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Remo Vock  (Ich_meine_es_ehrlich)
    Nun, ich freue mich SEHR für Stefan Küng - dieses Zeitfahren aber als Hauptprobe für die WM zu bezeichnen finde ich doch recht weit hergeholt. Das gewonnene Zeitfahren führte gerade einmal über 7.4 km - das WM-Zeitfahren führt, soviel ich orientiert bin, doch immerhin über 54.0 km, also die 7-fache Distanz!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen