Zum Inhalt springen

Header

Video
Reusser holt WM-Silber
Aus sportflash vom 24.09.2020.
abspielen
Inhalt

Silber im Zeitfahren Reusser fliegt in Imola zu ihrem ersten WM-Edelmetall

  • Marlen Reusser fährt im WM-Zeitfahren in Imola zu Silber.
  • Die 28-jährige Bernerin muss sich nur der Niederländerin Anna van der Breggen geschlagen geben.
  • Überschattet wurde das Rennen von einem Sturz von Titelverteidigerin Chloé Dygert, die mit Bestzeit über eine Leitplanke stürzte.

Marlen Reusser hat in Imola den grössten Erfolg ihrer Karriere gefeiert. Nur einen Monat nach dem Gewinn ihrer ersten EM-Medaille (Bronze) schlug die Berner Zeitfahr-Spezialistin nun auch auf der grösseren Bühne zu.

Schneller als Reusser war in Imola nur Anna van der Breggen. Die Europameisterin aus den Niederlanden, die vergangene Woche den Giro Rosa gewonnen hatte, sicherte sich nach 4 WM-Silbermedaillen den langersehnten Titel.

Schlimmer Sturz von Titelverteidigerin Dygert

Titelverteidigerin Chloé Dygert erreichte das Ziel nicht. Die US-Amerikanerin hätte wohl ein ernstes Wörtchen um den Titel mitgeredet. Mit Bestzeit verlor sie in einer Rechtskurve aber die Kontrolle und stürzte über eine Leitplanke.

Video
Dygert stürzt über Leitplanke: Risswunde im Bein
Aus Sport-Clip vom 24.09.2020.
abspielen

Der US-Verband schrieb auf Twitter, Dygert sei bei Bewusstsein gewesen und ins Spital überführt worden. Über ihren Gesundheitszustand liegt noch kein offizielles Statement vor. Veröffentlichte Bilder zeigten eine schwere Verletzung am linken Bein.

Reusser bei Rennhälfte vor Van der Breggen

Reusser hatte auf der 31,7 Kilometer langen Strecke mit Start und Ziel im Autodromo Enzo e Dino Ferrari von Beginn weg mit den Allerschnellsten mitgehalten. Bei Rennhälfte lag sie zwar 26 Sekunden hinter Dygert, aber 8 Sekunden vor der späteren Siegerin Van der Breggen.

Video
So fuhr Reusser in Imola zu WM-Silber
Aus Sport-Clip vom 24.09.2020.
abspielen

Auf der zweiten Streckenhälfte konnte die Niederländerin, die zu den absoluten Topfavoritinnen gehört hatte, aber zulegen. Reusser klassierte sich schliesslich 15 Sekunden hinter Van der Breggen. Landsfrau Ellen van Dijk, die Dritte wurde, büsste gut 31 Sekunden auf die Tagesbestzeit (40:20,14 Minuten) ein.

Reusser ist die erste Schweizer Medaillengewinnerin an einer WM seit Karin Thürig 2006. Die Luzernerin hatte vor 14 Jahren in Salzburg ebenfalls Silber geholt.

SRF zwei, sportlive, 24.09.2020, 14:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
    Des einen Leid, des anderen Freud...
  • Kommentar von Reto Derungs  (rede)
    Herzliche Gratulation an Marlen Reusser. Wenn man ihre Geschichte kennt darf man sicher sagen, dass sie Silber gewonnen und nicht Gold verloren. Sie wird sicher auch in den nächsten Jahren im Einzelzeitfahren vorne mitfahren und, so hoffe ich, auch einmal die Goldmedaille gewinnen.
  • Kommentar von René Ruf  (RenéR)
    Schwere Folgen des Sturzes von Chloé Dygert. Der Bereich unterhalb ihres linken Knie's wurde, wahrscheinlich durch die Leitplanken, komplett aufgeschnitten. Die Bilder sehen schlimm aus. Gute und beste Heilung!