Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Start zur Spanien-Rundfahrt Primoz Roglic gewinnt erste Vuelta-Etappe

Der Slowene will den Vuelta-Titel verteidigen und die Rundfahrt zum dritten Mal hintereinander gewinnen. Beim Auftakt im Zeitfahren weist der Olympiasieger die Konkurrenz deutlich in die Schranken.

Prmoz Roglic auf dem Rad
Legende: Dominiert die Konkurrenz Promoz Roglic. imago images

Primoz Roglic untermauert zu Beginn der 76. Spanien-Rundfahrt seine Favoritenrolle mit einer Leistung. Der Vorjahressieger aus Slowenien gewinnt in Burgos den Prolog und sichert sich damit das rote Leadertrikot.

Roglic könnte Vuelta-Hattrick schaffen

Zweieinhalb Wochen nach seinem Olympiasieg im Zeitfahren liess Roglic keine Zweifel daran, dass auch an der Vuelta mit ihm zu rechnen ist. Im 7,1 km langen Einzelzeitfahren siegte der Captain vom Team Jumbo-Visma vor dem Spanier Alex Aranburu mit 6 Sekunden Vorsprung. Roglic strebt in den kommenden drei Wochen durch Spanien seinen dritten Vuelta-Gesamtsieg in Folge an.

Einen guten Auftritt zeigte Gino Mäder. Der 24-jährige Berner vom Team Bahrain-Victorious büsste als 31. nur 24 Sekunden auf den Tagessieger ein. Johan Jacobs, der zweite Schweizer Teilnehmer der diesjährigen Vuelta, wurde mit 31 Sekunden Rückstand 56.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Habe nichts anderes erwartet von Roglic., Ohne irgendwelche Nebengedanken ;-). Bin sicher er gewinnt das ohne wenn und aber, analog Pogastrong.