Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Start zur Vuelta Und noch ein Sieger aus der Neuen Welt?

Nach Giro und Tour de France könnte auch die Spanien-Rundfahrt im Zeichen Südamerikas stehen.

Die Fahrer aus Südamerika haben die Rundfahrten 2019 dominiert. Egan Bernal gewann die Tour de France, die Tour de Suisse und Paris-Nizza, Richard Carapaz den Giro, dazu kommt der Erfolg von Miguel Angel Lopez in Katalonien.

Ist die Reihe an Miguel Angel Lopez?

Bernal und der verletzte Carapaz fehlen nun zwar an der am Samstag in Torrevieja beginnenden Vuelta. Doch der Anwärterkreis aus Südamerika ist nach wie vor prominent: Gerade bei Lopez, 2016 Sieger der Tour de Suisse, wäre wieder einmal ein grosser Erfolg fällig.

Legende: Video Miguel Angel Lopez gewinnt die Tour de Suisse 2016 abspielen. Laufzeit 04:03 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.08.2019.

Weitere Kandidaten, die das historische «Südamerika-Triple» vollenden könnten, sind die Routiniers Rigoberto Uran (Education First) und Nairo Quintana (Astana). Dieser ist bisher der einzige Südamerikaner, der es in allen 3 grossen Rundfahrten aufs Podest geschafft hat.

Alle Sieger aus Südamerika

1987
Vuelta a Espana
Lucho Herrera (COL)
2014Giro d'Italia
Nairo Quintana (COL)
2016Vuelta a Espana
Nairo Quintana (COL)
2019Giro d'Italia
Richard Carapaz (ECU)
2019Tour de France
Egan Bernal (COL)

Gefahr droht der «Latino-Connection» am ehesten aus den Niederlanden: Das Team Jumbo Visma startet mit den Gesamtklassements-Anwärtern Steven Kruijswijk, Primoz Roglic und George Bennett und ist damit noch stärker einzuschätzen als an der Tour de France.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.