Zum Inhalt springen

Header

Video
Auch Tour de France verschoben
Aus sportflash vom 14.04.2020.
abspielen
Inhalt

Suche nach Ersatzdatum läuft Wegen Coronavirus: Auch die Tour de France muss verschoben werden

  • Die Tour de France kann in diesem Jahr nicht vom 27. Juni – 19. Juli stattfinden.
  • Der Grund dafür liegt in den neuen Bestimmungen in Frankreich: Bis Mitte Juli dürfen keine Grossanlässe stattfinden.
  • Die Suche nach einem neuen Datum läuft.

Bis am Montagabend konnte die Radsportwelt darauf hoffen, dass die Tour de France – ihr wichtigster Event – wie geplant Ende Juni beginnt. Nun muss auch dieser Anlass verschoben werden.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron höchstpersönlich liess auch das letzte Fünkchen Hoffnung von Christian Prudhomme auf einen Start am 27. Juni erlöschen. An jenem Sommertag sollte nach Wunsch des Veranstalterchefs der Tour de France trotz anhaltender Coronavirus-Pandemie in Nizza der Startschuss zur 107. Frankreich-Rundfahrt fallen.

Macron kommt Prudhomme zuvor

Während nahezu der komplette Sportsommer mit Fussball-EM, Olympia und Wimbledon für 2020 schon abgeblasen worden war, setzten sich die Tour-Verantwortlichen um Chef Prudhomme eine Frist bis zum 15. Mai, um bis dahin über die ursprünglich angedachte Austragung des grössten Radsportevents der Welt zu entscheiden.

Diesem Vorhaben machte Frankreichs Staatspräsident am Ostermontag in seiner 3. TV-Ansprache an die Nation während der Coronavirus-Krise mit neuen Bestimmungen endgültig einen Strich durch die Rechnung (s. Video oben).

  • Einerseits wurde die Ausgangssperre in Frankreich bis zum 11. Mai verlängert.
  • Andererseits sind Grossveranstaltungen bis Mitte Juli verboten.

Ein Start wie geplant am 27. Juni in Nizza und bis zum Showdown in Paris am 19. Juli sei deshalb nun nicht mehr möglich, teilten die Veranstalter der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag mit.

Viele Rennen, wenig Spielraum

Nachdem bereits alle Frühjahrsklassiker sowie der Giro d'Italia verschoben werden mussten, beginnt nun das Ringen um Termine im restlichen Jahr. Es gilt die Tour, den Giro, die Spanien-Rundfahrt und 5 grosse Klassiker im Kalender unterzubringen, was sehr schwierig wird. Das grösste Ziel der Beteiligten ist, die Tour in diesem Jahr irgendwie zu retten, um die wichtige TV-Übertragung zu garantieren und das Sponsorengeld zu sichern.

Die Tour de France ist der wichtigste Rad-Event im Jahr, sowohl für die Teams wie für die Sponsoren. Zahlreiche Verantwortliche und auch Fahrer haben schon signalisiert, dass der Tour-Termin eine nachrangige Rolle spielt.

Die Organisatoren um Prudhomme sind nun also gefordert, einen Entscheid zu treffen. Statt einer Absage wird es zunächst wohl eine Verschiebung geben, um Zeit zu gewinnen. «Der 11. Mai wird der Beginn einer neuen Etappe sein», sagte Macron am Ostermontag. Wann der Startschuss zur ersten Etappe der Tour de France 2020 fällt, steht seit diesen Worten noch in den Sternen.

Video
Frankreichs Präsident Macron verkündet neue Massnahmen
Aus Tagesschau vom 13.04.2020.
abspielen

Start Ende August?

Gemäss Medienberichten soll die Tour nun am 29. August beginnen und am 20. September enden. Die Tour-Veranstalter wollten dies zunächst jedoch noch nicht bestätigen. Zudem ist weiter offen, ob die Rundfahrt mit oder ohne Zuschauer durchgeführt werden kann.

Spätausgabe der Tagesschau vom 13.04.20, 22:20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen