Zum Inhalt springen

Header

Video
Doping-Skandal an der Tour de France?
Aus sportflash vom 21.09.2020.
abspielen
Inhalt

Team Arkéa-Samsic betroffen Droht der Tour de France ein Doping-Skandal?

Die Staatsanwaltschaft von Marseille hat wegen eines Dopingverdachts an der Tour de France eine Untersuchung eingeleitet.

Nur einen Tag nach der Schlussetappe an der Tour de France wirft ein Doping-Verdacht schlechtes Licht auf die 107. Austragung der Frankreich-Rundfahrt. Die Staatsanwaltschaft von Marseille bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur AFP, dass entsprechende Untersuchungen eingeleitet wurden.

Doping-Fall bei Arkea-Samsic?

2 Personen aus dem näheren Umfeld eines Fahrers seien bereits in Gewahrsam genommen worden. Namen wurden zunächst nicht genannt. Laut übereinstimmenden Medienberichten soll es sich bei den Missetätern um das französische Team Arkea-Samsic rund um Dayer Quintana, den Bruder des kolumbianischen Radstars Nairo Quintana, handeln.

Dayer Quintana vom Team Arkea-Samsic.
Legende: Steht womöglich unter Doping-Verdacht Dayer Quintana vom Team Arkea-Samsic. imago images

Die Unterkunft des Teams soll noch während der laufenden Rundfahrt am vergangenen Mittwoch untersucht worden sein. Laut Staatsanwältin Dominique Laurens seien bei der Durchsuchung «viele Gesundheitsprodukte und Medikamente gefunden worden».

Video
Archiv: Pogacar krönt sich zum Tour-de-France-Sieger
Aus sportpanorama vom 20.09.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Guido Fontana  (Boxster)
    Steht womöglich unter Doping Verdacht. 95.er im Gesamtklassement mit über 4 Stunden Rückstand. Und als reisserischer Titel: Droht der Tour de France ein Dopingskandal?...... ich habe das Gefühl dass es nicht sein darf.... ein Radrennen ohne Doping. Na wir werden sehen was wirklich ist.
  • Kommentar von Max Blatter  (maxblatter)
    Doping-Fall, wahrscheinlich ja; Dopin-Skandal, nein. Weil die Verdachtsfälle ja nicht die (diesjährigen) Spitzenfahrer betreffen. Quintana ist normalerweise ja nicht gerade ein Nobody, in diesem Rennen aber schon. Woraus die Fahrer definitiv den Schluss ziehen sollten: Lasst das Doping; die Zeiten sind vorbei, wo man damit Rennen "gewinnen" konnte (wie etwa "ihr-wisst-schon-wer" ... bssst: Lance Armstrong).
  • Kommentar von Thomas Ceskutti  (Thc60)
    Zur Zeit des EPO Dopings hat ein Tour Arzt einmal gesagt : " Wenn der 10. oder 20. eines Rennens mit EPO erwischt wird kann man davon ausgehen, dass die vor ihm klassierten auch gedopt sind."
    1. Antwort von Max Blatter  (maxblatter)
      Auch Ärzte haben nicht immer recht.
    2. Antwort von Remo Fischer  (remi22)
      Wenn sie sich dopen kann man davon ausgehen, dass sie die Rennen nicht einmal zu ende fahren können. Trotzdem heisst das nicht dass alle die es schaffen auch gedopd sind.