Zum Inhalt springen

Header

Audio
Frischknecht: «Leistungsmässig ist Schurter dort, wo er in der Vergangenheit auch schon war»
Aus Sportradio vom 13.07.2021.
abspielen. Laufzeit 01:57 Minuten.
Inhalt

Teamchef zuversichtlich «Schurter ist besser ‹zwäg›, als die Resultate vermuten lassen»

Teamchef Thomas Frischknecht traut seinem Schützling bei Olympia durchaus eine Medaille zu.

Die Hierarchien im Schweizer Mountainbike-Team haben sich verschoben. Nach starken Saisonergebnissen hält Mathias Flückiger die besten Schweizer Karten für Olympiagold in der Hand. Routinier Nino Schurter reist für einmal nicht als klarer Favorit an einen Grossanlass.

Dennoch sollte man den Bündner nicht vorzeitig abschreiben, meint Teamchef Thomas Frischknecht: «Er ist besser ‹zwäg›, als es die Resultate vermuten lassen.»

Begründen tut dies der 51-Jährige unter anderen mit den Leistungsdaten seines Schützlings beim Weltcup in Albstadt: «In diesem Jahr hatte Schurter die besten Werte in diesem Rennen. Leistungsmässig ist er dort, wo er in der Vergangenheit auch schon war.»

Welche weiteren Vorteile Frischknecht bei Schurter in Hinblick auf Olympia verortet, erfahren Sie im Beitrag oben.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Winkler  (Peter Winkler)
    So sehr ich es vor allem Flückiger gönnen würde, Olympiagold zu gewinnen, so sehr bin ich realistisch und weiss, dass die Konkurrenten von MvdP bei Olympia im Normalfall bestenfalls um Silber kämpfen werden. Schurter ist aufgrund der bisherigen Saison, kein ernsthafter Medaillenkandidat.
  • Kommentar von Yvan Sigrist  (Yvan BVB09)
    Ich frage mich schon wie man darauf kommt das ein schweizer gold gewinnen kann.
    Ich denke es gibt max. silber und bronze.
    Gibt es da nicht diesen holländer der gerade 5 tage an der tour in gelb gewessen ist...der wird insere schweizer leider vernichtend schlagen...
    1. Antwort von Samuel Nogler  (semi-arid)
      Wer das Weltcup über Jahre dominiert hat und bereits mehrfach Weltmeister wurde, hat immer das Potential Rennen zu gewinnen. Hoffen wir, dass der überfliegende Holländer nicht ausrutscht und dort landet, von wo er seinem Namen gemäss kommt, aus dem Pool.
    2. Antwort von Hugo Kuhn  (Coco)
      ach, immer diese Prophezeiungen. Warten wir es doch mal ab und geniessen wir diese wunderbare Sportart wenn es dann soweit ist.