Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Jesus Herrada gewinnt die 6. Vuelta-Etappe abspielen. Laufzeit 01:27 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.08.2019.
Inhalt

Uran und Roche müssen aufgeben Teuns neuer Leader an der Vuelta – Sturz fordert prominente Opfer

Die hügelige 6. Etappe geht an Jesus Herrada, während Dylan Teuns das rote Trikot übernimmt. Zu reden gibt ein Sturz.

Jesus Herrada hat das 6. Teilstück der Vuelta für sich entschieden. Der Spanier gewann nach 198,9 km bei der Bergankunft in Ares del Maestrat vor Dylan Teuns. Der Belgier übernimmt das Leadertrikot.

Roche und Uran müssen aufgeben

Nach etwa 110 Kilometern war es zu einem Massensturz gekommen. 4 Fahrer erwischte es dermassen schwer, dass sie gezwungen waren, die Vuelta aufzugeben. Unter ihnen sind mit dem irischen Ex-Leader Nicolas Roche (zuvor Gesamt-5.) und dem Kolumbianer Rigoberto Uran (7.) zwei prominente Opfer.

Radfahrer Teuns
Legende: Neuer Leader Dylan Teuns. imago images

Das Duo Herrada/Teuns, welches sich im Schlussanstieg von seinen Konkurrenten absetzen konnte, hatte einer ursprünglich 11-köpfigen Ausreissergruppe angehört. Das Feld mit dem Leader Miguel Angel Lopez, der das rote Trikot nach nur einem Tag wieder abgeben musste, kam mit fast 6 Minuten Rückstand ins Ziel.