Zum Inhalt springen

Van Avermaet bleibt Leader Gaviria im Sprint erneut der Schnellste

Nach dem Sieg in der 1. Etappe setzt sich der Kolumbier auch in der 4. Etappe durch.

Legende: Video Zusammenfassung 4. Etappe abspielen. Laufzeit 1:38 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.07.2018.
  • Nach dem Sieg in der 1. Etappe setzt sich Fernando Gaviria auch in der 4. Etappe durch.
  • Eine vierköpfige Fluchtgruppe wird erst kurz vor dem Ziel gestellt.
  • Greg van Avermaet bleibt Leader.

Nach 195 km von La Baule nach Sarzeau setzte sich Fernando Gaviria im Sprint knapp vor dem Slowaken Peter Sagan und dem Deutschen André Greipel durch. Für den Kolumbianer ist es bereits der zweite Erfolg an der diesjährigen Tour, nachdem er schon die 1. Etappe gewonnen hatte.

Legende: Video Sprintentscheidung der 4. Etappe abspielen. Laufzeit 0:58 Minuten.
Aus sportlive vom 10.07.2018.

Fluchtgruppe kurz vor Ziel gestellt

Geprägt wurde die Etappe von einer vierköpfigen Fluchtgruppe. Die Franzosen Jerome Cousin und Anthony Perez sowie die Belgier Guillaume van Keirsbulck und Dimitri Claeys wurden schliesslich erst knapp einen Kilometer vor dem Ziel eingeholt.

Van Avermaet behauptet sich

Im Gesamtklassement gab es keine Veränderungen. Greg van Avermaet, der am Montag das Mannschaftszeitfahren mit dem amerikanisch-schweizerischen Team BMC gewonnen hatte, behauptete sich problemlos als Gesamtleader. Der Belgier führt weiterhin zeitgleich vor seinem amerikanischen Teamkollegen Tejay van Garderen und 3 Sekunden vor dem Waliser Geraint Thomas.

Klassiker-Terrain am Mittwoch

Am Mittwoch folgt im Nordwesten Frankreichs die 5. Etappe, die vom Profil her den Ardennen-Klassikern gleicht und deshalb etwas für Ausreisser oder Klassikerfahrer sein könnte. Auf der 2. Streckenhälfte der 204,5 km von Lorient nach Quimper befinden sich nicht weniger als sechs kleine Bergwertungen. Auch der letzte Kilometer im Zielort ist ansteigend.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 10.07.18, 15:00 Uhr