Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Von Sizilien nach Mailand Nach der Tour ist ausnahmsweise vor dem Giro

Mit rund 5 Monaten Verspätung fällt am Samstag der Startschuss zum Giro d'Italia – auf Sizilien statt in Budapest.

Das Stilfserjoch, hier bei der Italien-Rundfahrt 2017.
Legende: Bildet das Dach des diesjährigen Giro Das Stilfserjoch, hier bei der Italien-Rundfahrt 2017. imago images

Der 103. Giro d'Italia war einer der ersten Rad-Events, die im Frühling wegen der Corona-Pandemie verschoben werden mussten. Nun wird die Italien-Rundfahrt doch noch ausgetragen – zwei Wochen nach dem Ende der Tour de France. Das müssen Sie vor der «Grande Partenza» wissen:

  • Statt wie geplant in Ungarns Hauptstadt Budapest fällt der Startschuss zum Giro auf Sizilien. Nach einem Einzelzeitfahren zum Auftakt bleibt der Tross für 3 weitere Etappen auf der Mittelmeerinsel.
  • Bis zur Ankunft in Mailand absolvieren die Fahrer 3498 Kilometer.
  • Bereits am 3. Tag steht am Ätna eine Bergankunft an. Davon folgen im Laufe der Rundfahrt 5 weitere.
  • Neben dem Auftaktzeitfahren stehen zwei weitere Einzelzeitfahren im Programm, darunter eines am letzten Tag.

Zum Problem könnte das Wetter werden. Schnee hat am Giro schon oft für Chaos gesorgt – und das im Mai. Heuer bildet das Stilfserjoch auf 2758 Meter über Meer das Dach des Giro.

Video
Archiv: Carapaz lässt sich als Giro-Sieger 2019 feiern
Aus Sport-Clip vom 02.06.2019.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.