Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wegen Kronzeugenregelung Pirmin Langs Sperre wird auf 18 Monate reduziert

Lang hat im Rahmen extensiver Doping-Untersuchungen ein umfangreiches Geständnis abgelegt.

Pirmin Lang.
Legende: Gestand Doping Pirmin Lang. imago images

Der frühere Radprofi Pirmin Lang wird von der Disziplinarkammer für Dopingfälle von Swiss Olympic wegen der Verstrickung in ein international tätiges Dopingnetzwerk für 18 Monate gesperrt. Die für sämtliche Sportarten und jegliche Funktionen im Sport weltweit geltende Sperre gilt rückwirkend ab dem 19. Februar 2020, als die provisorische Sperre begann.

Die Sperre wurde aufgrund der sogenannten Kronzeugenregelung um 30 Monate reduziert. Lang hat im Rahmen extensiver Untersuchungen ein umfangreiches Geständnis abgelegt.

Teil von «Aderlass»-Netzwerk

Der ehemalige Fahrer von IAM Cycling bestätigte gegenüber Antidoping Schweiz die Beschaffung, Anwendung und den Besitz verbotener Substanzen, die Anwendung von Eigenblutdoping in mehreren Fällen sowie die versuchte Vermittlung von Lieferanten für Dopingmittel.

Lang war Teil des «Aderlass»-Netzwerks um den deutschen Sportarzt Mark Schmidt. Er hatte Ende 2017 seine Profikarriere beendet und ein Team für junge Schweizer Fahrer gegründet. Dessen Leitung hat er nach dem Dopinggeständnis jedoch abgegeben.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen