Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wegen weissem Gegenstand Radsport-Verband leitet Untersuchung gegen Evenepoel ein

Nach seinem Sturz von der Brücke bei der Lombardei-Rundfahrt könnte es für Remco Evenepoel ungemütlich werden.

Evenepoel
Legende: Muss sich vor der UCI wegen einem weissen Gegenstand erklären Remco Evenepoel. imago images

Der Radsport-Weltverband UCI hat eine Untersuchung gegen das bei der Lombardei-Rundfahrt schwer gestürzte Radsporttalent Remco Evenepoel eingeleitet. Grund dafür ist ein Video mit Deceuninck-Quick-Steps Sportlichem Leiter, Davide Bramati, im Fokus.

Bramati hat nach dem fast 10 Meter tiefen Sturz des 20-Jährigen einen kleinen weissen Gegenstand aus der Trikottasche des Belgiers entfernt. UCI-Präsident David Lappartient sagte, dass der unabhängigen Anti-Doping-Kommission CADF das Dossier und die Bilder des Unfalls übergeben wurden.

Lefevere übt Kritik

Ungehalten reagierte Deceuninck-Quick-Steps Teamchef Patrick Lefevere. «Das ist ein Beweis dafür, dass die CADF nicht neutral ist. Denn sie haben gesagt, dass sie ohne die UCI unabhängig arbeiten. Das ist eindeutig nicht wahr», polterte der 65-Jährige.

Evenepoel hatte am Montag das Krankenhaus verlassen und war nach Hause zurückgekehrt. Die Saison ist für Evenepoel auf jeden Fall beendet.

Video
Evenepoels fürchterlicher Sturz
Aus Sport-Clip vom 15.08.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Karl Müller  (KaMü)
    Ich hoffe, Patrick Lefevere ist nicht stinkig, weil er etwas zu verbergen hat! Ein Schelm, wer im Radsport hinter derartiger Reaktion Unrecht vermutet? Nein, nicht wirklich.
  • Kommentar von Reto Derungs  (rede)
    Na ja, Evenepoel ist eben schon auffällig. Er ist sicherlich talentiert. Aber das man in so jungen Jahren bereits den weltbesten um die Ohren fährt ist schon erstaunlich. Marc Hirschi beispielsweise war U23 Weltmeister. Nun fährt er als junger Profi erstaunlich gute Resultate, braucht aber noch einige Jahre, bis er ganz vorne mitfahren kann. Und so wie Hirschi brauchen praktisch alle einige Jahre, um ihr Leistungsmaximum zu erreichen. Nur Evenepoel nicht. Und das lässt Raum für Spekulationen.
  • Kommentar von Thomas Putin  (FreeRemco)
    Sehr lächeerlich, da das Video extrem unscharf ist und es so ziemlich alles sein kann. Zusätzlich denke ich nicht, dass er so eine riesige Menge mitnehmen würde.
    1. Antwort von Karl Müller  (KaMü)
      Eben weil das Video unscharf ist, wird weiter abgeklärt. Wenn sich herausstellt, dass der Gegenstand harmlos ist, sind Evenepoel und das Team rein gewaschen, wenn nicht, ...!