Zum Inhalt springen

Header

Video
Fuchs ist siegreich
Aus sportpanorama vom 15.12.2019.
abspielen
Inhalt

Guerdat und Balsiger stark Fuchs gewinnt in Genf um Haaresbreite

Martin Fuchs hat im Sattel von Clooney den mit 1,2 Millionen Franken dotierten Grand Prix von Genf für sich entschieden.

Europameister Fuchs ist der neue König von Genf. Der Zürcher setzte sich im Stechen des GP knapp vor der Konkurrenz durch. Gleich 5 Reiter blieben fehlerlos und klassierten sich innerhalb von 1,06 Sekunden.

Fuchs am nächsten kam Scott Brash. Der Brite auf Hello Senator verlor bloss 5 Hundertstel. Steve Guerdat mit Bianca als 5. und Bryan Balsiger auf Clouzot de Lassus als 6. rundeten das starke Schweizer Ergebnis ab.

Mändli im Pech

Mit Beat Mändli verpasste ein weiterer Schweizer das Stechen nur knapp. Er kam ohne Fehler durch, absolvierte den Parcours aber 0,81 Sekunden zu langsam. Elian Baumann (4 Fehlerpunkte), Pius Schwizer (8), Werner Muff (13) hatten im Kampf um die vorderen Ränge das Nachsehen.