Zum Inhalt springen
Inhalt

2 Schweizer Boote im A-Final Schmid bringt sich an WM in Position für den Titelkampf

Swiss Rowing hat bei der WM im bulgarischen Plovdiv weitere 2 Boote in die A-Finals gebracht. Unantastbar war Michael Schmid.

Legende: Video Schmid greift nach den Medaillen abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.09.2018.

Europameister Michael Schmid beendete nach dem Vorlauf auch den Halbfinal als Erster. Der 30-jährige Luzerner lieferte sich mit dem Ungarn Peter Galambos ein packendes Duell, das er um 89 Hundertstel für sich entschied.

Bei den Zwischenzeiten war Schmid jeweils Zweiter gewesen. Kurz vor Schluss nutzte er eine Schwäche Galambos' aus und konnte selbst noch zulegen.

Osborne ist das Mass der Dinge

Schmid strebt seine 2. WM-Medaille im nicht-olympischen Leichtgewichts-Einer nach Bronze 2014 an. Topfavorit auf den Titel ist Jason Osborne (De).

Im Sog von Schmid sorgte die Schweizer Delegation für weitere positive Schlagzeilen:

  • Der leichte Doppelzweier mit Frédérique Rol/Patricia Merz erreichte ebenfalls das Medaillenrennen, hatte auf dem Weg dorthin aber zu beissen. Die EM-Dritten klassierten sich im Halbfinal im 3. Rang.
  • Im Einer war für Nico Stahlberg der Halbfinal-Einzug nie gefährdet.
  • Die gleiche Hürde schafften Roman Röösli/Barnabé Delarze im Doppelzweier. Am Ende ihres Hoffnungslaufs konnten die beiden sogar noch Energie sparen.

Sendehinweis

Verfolgen Sie die Finalläufe bei der Ruder-WM am Sonntag ab 10:25 Uhr live bei SRF zwei oder in unserer Sport App.