Zum Inhalt springen

Header

Video
Alan Roura und die schwierige Vorbereitung auf die Vendée Globe
Aus Sport-Clip vom 25.04.2020.
abspielen
Inhalt

Alan Roura vor Vendée Globe Weltumseglung: Wenn 6 Monate ein Wettlauf gegen die Zeit werden

Alan Roura will am 8. November zur Weltumseglung Vendée Globe starten. Ein halbes Jahr vor dem Start drängt die Zeit bereits.

Über 80 Tage auf hoher See, allein, in einem kleinen Segel-Boot: Wenn ein sportlicher Anlass dem Coronavirus trotzen kann, dann ja wohl die Weltumseglung Vendée Globe. Einen sichereren Ort abgeschieden von jeglicher Zivilisation kann es kaum geben. Und doch droht Corona, den Event versinken zu lassen.

An Land ist der Lockdown im Sinne von Einsamkeit viel schwieriger zu ertragen als auf dem Meer. Du siehst, was Du alles tun und machen könntest, aber nicht darfst. Draussen auf dem Wasser ist die Situation eh klar.
Video
Roura: «Das Schwierigste ist, das tägliche Leben zu organisieren» (frz.)
Aus Sport-Clip vom 25.04.2020.
abspielen

Alan Roura will es ab dem 8. November ein 2. Mal wissen, nachdem er die Vendée Globe bereits 2016 beendet hat. Obwohl dem Genfer noch 6 Monate bis zum Start bleiben, wird es jetzt schon ein Wettlauf gegen die Zeit. Er sagt dazu:

  • «Bei den Arbeiten am Boot in der Werft sind die Hygiene-Vorschriften kaum einzuhalten.»
  • «Wir dürfen nur mit einer Ausnahme-Bewilligung für ein paar Stunden für Tests aufs Wasser.»
  • «Es ist wichtig, dass wir im Vorfeld genug segeln können!»

Das Warten auf den Entscheid, wie, ob und wann es nun losgehe, sei zermürbend: «An Land ist der Lockdown im Sinne von Einsamkeit viel schwieriger zu ertragen als auf dem Meer. Du siehst, was Du alles tun und machen könntest, aber nicht darfst. Draussen auf dem Wasser ist die Situation eh klar.»

Video
Roura wird im Juli Vater – was das für ihn ändert (frz.)
Aus Sport-Clip vom 25.04.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.