Zum Inhalt springen

Sieg auf dem Rotsee Schmid eine Klasse für sich

Michael Schmid hat beim Weltcup-Finale in Luzern im nicht-olympischen Leichtgewichts-Einer in überlegener Manier reüssiert.

Michael Schmid im Wasser.
Legende: Michael Schmid Der Luzerner siegt dank optimaler Schlagzahl. Keystone

Europameister Michael Schmid drehte auf dem Weg zu seinem Sieg auf dem Rotsee so richtig auf. Bei Rennhälfte hatte der 30-jährige Luzerner noch auf dem 2. Rang gelegen. Auf den zweiten 1000 Metern sandte er dann ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz aus.

Bis ins Ziel distanzierte Schmid den zweitplatzierten Australier Hamish Parry um 3,09 Sekunden. Bei den ersten beiden Weltcup-Regatten in dieser Saison in Belgrad und Linz hatte der Skiffer im nicht-olympischen Leichtgewichts-Einer jeweils den 2. Platz belegt

4 weitere Boote im A-Final

Am Sonntag stehen 4 weitere Schweizer Boote im A-Final. Skiff-Weltmeisterin Jeannine Gmelin entschied nach dem Vorlauf auch den Halbfinal für sich. Die 28-Jährige kann nach den Siegen in Belgrad und Linz zum ersten Mal den Gesamtweltcup gewinnen.

Auch der Doppelzweier mit Nico Stahlberg und Roman Röösli kann sich gute Chancen auf den Sprung aufs Podest ausrechnen. Dem Doppelzweier Patricia Merz/Frédérique Rol ist ebenfalls ein Podestplatz zuzutrauen. Barnabé Delarze steht dazu im Einer im A-Final.

Sendehinweis

Verfolgen Sie den Regatta-Sonntag beim Heim-Weltcup «Ruderwelt Luzern» auf dem Rotsee ab 10 Uhr live auf SRF info.