Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Dowell vom Ruderverband entlassen (Radio SRF 1, 31.1.19, 17:12 Uhr) abspielen. Laufzeit 00:15 Minuten.
Inhalt

Unterschiedliche Auffassungen Ruderverband entlässt Gmelins Coach

Der Schweizer Ruderverband Swiss Rowing trennt sich von Robin Dowell, dem Headcoach Elite Frauen.

Nach zwei Saisons beendet Swiss Rowing die Zusammenarbeit mit Robin Dowell per 30. April 2019. «Unterschiedliche Auffassungen betreffend der Trainingsplanung führten zu diesem Schritt», schreibt der Verband.

Dowell feierte als Headcoach Elite bei Swiss Rowing grosse internationale Erfolge. Der erste Europameister-Titel von Michael Schmid sowie der Weltmeistertitel von Jeannine Gmelin gehören zu seinen sportlichen Highlights.

Gemäss Swiss Rowing ist der weitere Trainingsprozess vollumfänglich gewährleistet. Headcoach Edouard Blanc leitet das aktuelle Trainerteam.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Schor  (Küsu)
    Typisch für die Schweiz! Haben Athleten einmal Erfolg auf der Ebene Weltklasse, spielt wieder einmal das liebe Geld eine Rolle für die Erfolgstrainer zu bezahlen. Schade!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heiner Zumbrunn  (Heiner Zumbrunn)
    Never change a winning team? Es ist aus meinem Blickwinkel Unsinn, für alle SportlerInnen das gleiche Training vorzuschreiben. Das geht vielleicht für Kinder oder Breitensportler. Aber kaum dort geht das. Ein Trainingsplan muss zwischen Coach und SportlerIn erdauert und stets am richtigen Ort geschraubt werden. Da kann auch einmal in die falsche Richtung gedreht werden. Dann muss man zurück. Ein Trainerwechsel ohne die Zustimmung der Sportlerin ist klar unakzeptabel! Teppichetage lässt grüssen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Claudio Hunziker  (BARTLI)
    Es ist schon seltsam was sich die Teppichetagen alles so bieten aber das ist in der Schweiz ja überall so.

    Wertschätzung das war einmal!!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen