Zum Inhalt springen

Weltcup-Final auf dem Rotsee Gmelins Krönung beim Heimspiel?

Die Skiff-Weltmeisterin kann am Wochenende auf dem Luzerner Rotsee zum ersten Mal den Gesamtweltcup gewinnen.

Jeannine Gmelin.
Legende: Blendend in Form Jeannine Gmelin. Freshfocus

Jeannine Gmelin befindet sich schon seit langem in der Form ihres Lebens. Seit fast 2 Jahren ist die Zürcherin ungeschlagen. Im Weltcup ruderte Gmelin in dieser Saison in einer eigenen Kategorie. Bei der letzten Station in Linz distanzierte sie die Konkurrentinnen um 3,41 Sekunden und mehr.

Gelungene Hauptprobe in England

Auf dem Luzerner Rotsee bietet sich Gmelin nun die Chance, ihre Dominanz mit dem Sieg im Gesamtweltcup zu krönen. Dieser Titel würde ihr viel bedeuten. Im vergangenen Jahr hatte die 28-Jährige dieses Ziel verpasst, da sie wegen einer Rippenverletzung auf die Weltcup-Regatta in Poznan verzichten musste. Nun könnte sie eine weitere Lücke im Palmarès schliessen.

Wie gut sie in Form ist, bewies Gmelin am vergangenen Wochenende. An der prestigeträchtigen Henley Royal Regatta auf der Themse sicherte sie sich ebenfalls souverän den Sieg.

Legende: Video Gmelin siegt an der Henley Regatta abspielen. Laufzeit 00:54 Minuten.
Aus sportaktuell vom 08.07.2018.

Zahlreiche Schweizer Trümpfe

Neben Gmelin sind auch Roman Röösli und Nico Stahlberg im Doppelzweier Kandidaten für einen Spitzenplatz. Gute Chancen dürfen sich auch Michael Schmid im nicht-olympischen Leichtgewichts-Einer sowie Patricia Merz und Frédérique Rol im Leichtgewichts-Doppelzweier ausrechnen.

Gyr wieder mit Jacquot

Mario Gyr, Olympiasieger im Leichtgewichts-Vierer, setzt das Comeback im Zweier ohne mit Paul Jacquot fort. Bei der Premiere in Linz kam das Duo allerdings nicht über den 16. Rang hinaus.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 08.07.18, 18:40 Uhr