Zum Inhalt springen

Header

Video
Mityukovs Bronze-Coup und das Abschneiden der weiteren Schweizer
Aus Sport-Clip vom 22.05.2021.
abspielen
Inhalt

Coup an EM über 200 m Rücken Mityukov holt Bronze: Schweizer Festspiele gehen weiter

Nach dem Doppel-Silber durch Jérémy Desplanches und Lisa Mamié war die Schweiz innert 3 Tagen bei der Medaillenübergabe erneut mit von der Partie. Diesmal hatte Swiss Aquatics den Erfolg Roman Mityukov zu verdanken.

Wie schon am Vortag Mamié kam auch der 20-Jährige völlig unerwartet zum Handkuss. Der junge Schweizer legte im Pool in der ungarischen Metropole über 200 m Rücken einen Steigerungslauf hin. Bei der letzten Wende hatte er noch an 4. Stelle gelegen, spät auf den allerletzten Metern hievte sich der Romand sensationell aufs Podest.

Roman Mityukov posiert mit EM-Bronze.
Legende: Der verdiente Lohn Roman Mityukov posiert mit EM-Bronze. Keystone

Landesrekord als Zugabe

In 1:56,33 Minuten stellte Mityukov Landesrekord auf. Erst im Halbfinal hatte er tags zuvor für eine neue Bestzeit gesorgt, die er nun um weitere 0,04 Sekunden senken konnte. Die Winzigkeit von 4 Hundertsteln ist exakt die Differenz, die er zum viertklassierten Yohann Ndoye Brouard schaffen konnte. Vor dem letzten Abschnitt hatte der französische Widersacher noch ein Polster von 1,2 Sekunden aufgewiesen.

EM-Abschluss der Para-Schwimmer

Box aufklappenBox zuklappen

Am Schlusstag der Titelkämpfe im portugiesischen Funchal gelang Stephan Fuhrer erneut ein Podestplatz. Nach Silber eroberte er Bronze über 100 Meter Freistil (S5) hinter Ponce Bertran (ESP) und Bocciardo (ITA). Die Schweiz kehrt somit mit 5 Medaillen von den Europameisterschaften der Paraschwimmer zurück: Nora Meister war die überragende Figur.

Der EM-Titel ging an den Europarekordhalter Jewgeni Rylow. In 1:54,46 war der Russe um 16 Hundertstel schneller als der Brite Luke Greenbank, der nach 150 m noch deutlich geführt hatte. Mit weiteren 71 Hundertsteln Differenz schlug Mityukov an.

SRF info, sportlive, 22.05.2021 17:55 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Oliver Staubli  (DeOli)
    Genialer Schluss-Spurt von Mityukov! Dritte Medaille - die Schweiz muss sich definitiv nicht mehr verstecken. Freue mich auf morgen!