Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Desplanches schwimmt zu WM-Silber abspielen. Laufzeit 01:53 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 25.07.2019.
Inhalt

Mit Landesrekord zum Exploit Desplanches verblüfft mit WM-Silber über 200 m Lagen

Der Genfer holt bei den Weltmeisterschaften über 200 m Silber. Es ist die erste Schweizer WM-Medaille seit zwölf Jahren im Becken.

Nach seinen überzeugenden Auftritten im Vorlauf und im Halbfinal sorgte Jérémy Desplanches im Final über 200 m Lagen für einen tollen Abschluss.

Der Genfer verbesserte mit einer Zeit von 1:56,56 seinen am Mittwoch aufgestellten Schweizer Rekord um 17 Hundertstel und gewann bei den Weltmeisterschaften in Gwangju Silber.

Erste Schweizer WM-Medaille im Becken seit 2007

Damit hat der Romand zwölf Jahre nach Flavia Rigamonti für die nächste Schweizer Medaille im Pool an Weltmeisterschaften gesorgt. Dazwischen resultierte im Open Water für Swann Oberson 2011 über die nicht-olympischen 5 km der WM-Titel.

Das letzte Edelmetall eines Schweizer Schwimmers liegt gar 33 Jahren zurück. 1986 holte Dano Halsall über 50 m Freistil die Silbermedaille. Desplanches ist erst der vierte Schweizer Beckenschwimmer, der an Weltmeisterschaften die Top 3 erreicht.

Der Sieg ging in 1:56,14 an Daiya Seto. Der Japaner hatte auf der zweiten Bahnlänge die Führung vom schnell gestarteten Desplanches übernommen. Danach lieferte sich dieses Duo ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Dritter wurde der amerikanische Titelverteidiger Chase Kalisz (1:56,78).

Legende: Video Desplanches: «Es ist unglaublich» (franz.) abspielen. Laufzeit 00:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 25.07.2019.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 24.07.2019, 22:15 Uhr

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.