Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Shayna Jack positiv getestet Dopingfall im australischen Schwimmteam

Für Australien kommt eine positive Dopingprobe in den eigenen Reihen in doppelter Hinsicht zur Unzeit.

Die australische Schwimmerin Shayna Jack.
Legende: Beteuert ihre Unschuld Die australische Schwimmerin Shayna Jack. imago images

Sechs Tage nach dem aufsehenerregenden WM-Protest von Mack Horton gegen den umstrittenen Chinesen Sun Yang musste das australische Schwimmteam selbst einen Dopingfall zugeben.

Die 20-jährige Shayna Jack, vierfache Staffel-Medaillengewinnerin der WM vor zwei Jahren in Budapest, ist positiv auf eine verbotene Substanz getestet worden. Der australische Verband bestätigte entsprechende Medienberichte.

Horton-Protest sorgte für Aufsehen

Auf ihrer Instagram-Seite beteuerte Jack ihre Unschuld. «Ich habe diese Substanz nicht wissentlich genommen», erklärte sie. Die Freistilschwimmerin war aus einem Trainingslager der Australier in Japan kurz vor der Schwimm-WM in Südkorea abgereist.

Der Dopingfall kommt für Australiens Team zur Unzeit. Zum einen präsentiert sich die Schwimmnation nach zuletzt weniger erfolgreichen Zeiten ein Jahr vor Olympia bärenstark. Zum anderen schwang sich Olympiasieger Horton zum Anführer des Protests gegen Dopingsünder Sun Yang aus China auf, als er bei der Siegerehrung den Gang aufs Podium verweigerte.

Legende: Video Horton setzt Zeichen gegen vermeintlichen Doping-Sünder abspielen. Laufzeit 00:25 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.07.2019.