Zum Inhalt springen
Inhalt

Prominenter Dopingfall Auch B-Probe von Martin Grab positiv

Auch die B-Doping-Probe von Ex-Schwinger Martin Grab ergab ein positives Resultat. Erneut wurde die Substanz Tamoxifen festgestellt.

Legende: Video Auch die B-Probe von Martin Grab ist positiv abspielen. Laufzeit 01:10 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.08.2018.

Die Probe wurde in Anwesenheit von Martin Grab und Antidoping Schweiz im WADA-Labor in Lausanne geöffnet. Für Martin Grab, der Anfang Mai 2018 zurückgetreten war, ist es laut eigener Medienmitteilung «absolut unerklärlich», wie diese Substanz in seinen Körper gelangen konnte.

Ich bin erschüttert, schockiert und verunsichert über dieses Resultat.
Autor: Martin Grab

«Ich bin erschüttert, schockiert und verunsichert über dieses Resultat. Fairen und sauberen Sport ist und war für mich mein ganzes Leben lang das Wichtigste. Ich selber bin schockiert und brauche Zeit, das Ganze zu verarbeiten.»

Legende: Video Grab: «Ich habe bis zuletzt gehofft» abspielen. Laufzeit 04:41 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.08.2018.

Grab wird den Fall nicht weiterziehen. Er verzichtet auf einen Gang an den Internationalen Sportgerichtshof (TAS). «Das würde mich nur viel Kraft und Geld kosten. Zudem habe ich gesehen, dass das Verfahren ja korrekt ablief. Ich sehe keinen Grund, das nicht zu akzeptieren», meinte er.

Der zurückgetretene Grab dürfte damit (symbolisch) gesperrt werden, die nach der Dopingprobe vom 17. April errungenen Erfolge dürften ihm aberkannt werden. Es sind dies der Festsieg am Zuger Kantonalen in Menzingen und der Kranzgewinn am Schwyzer Kantonalfest in Sattel.

Was ist Tamoxifen?

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Tamoxifen wird von Dopern verwendet, um die Nebenwirkungen eines Anabolikums, eines muskelbildenden Präparats, zu dämpfen. In einem Kraftsport wie Schwingen sind Anabolika wiederum stark leistungsfördernd. Tamoxifen steht seit 13 Jahren auf der massgeblichen Liste verbotener Substanzen des Welt-Anti-Doping-Agentur WADA. In der Medizin ist Tamoxifen ein Mittel gegen Brustkrebs.

Seit Dopingproben im Schwingsport erhoben werden, ist Grab der vierte eidgenössische Kranzschwinger, der positiv getestet und verurteilt wird. Die früheren waren 2001 Beat Abderhalden, der Bruder von Jörg Abderhalden, 2005 Thomas Wittwer und 2013 Bruno Gisler.

Legende: Video Martin Grab unter Dopingverdacht abspielen. Laufzeit 03:19 Minuten.
Aus sportaktuell vom 14.07.2018.

Sendebezug: SRFzwei, sportlive, 04.08.2018, 13:45 Uhr

68 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.