Zum Inhalt springen

Header

Video
Schwinger können zurück ins Training
Aus Sport-Clip vom 15.03.2021.
abspielen
Inhalt

Training wieder möglich Zurück ins Sägemehl: Lockerungen für die besten Schwinger

Nach Absprache mit dem BASPO: Ein erlauchter Kreis von 120 Schwingern darf ab Mittwoch wieder im Sägemehl trainieren.

Gute Nachrichten für den Schwingsport: Wie der Eidgenössische Schwingerverband (ESV) am Montag mitteilte, werden bei den «Bösen» die Corona-Regeln etwas gelockert. Ab Mittwoch, dem 17. März, dürfen 120 Schwinger wieder im Sägemehl trainieren. Profiteure sind die Schwinger mit Status «Eidgenosse» und einige Berg- und Teilverbandskranzer.

Mit dem BASPO und Swiss Olympic zusammen habe man weitere Massnahmen auf dem Weg zur Normalität getroffen, erklärt der ESV. Anfang März hatte das BAG den unter 21-jährigen Schwingern bereits Trainings und Wettkämpfe ermöglicht. Der ESV hofft nun, dass «bald die nächsten Lockerungsmassnahmen möglich sind und sämtliche Schwinger wieder trainieren dürfen». In den nächsten Tagen erarbeitet die Technische Kommission des Schwingerverbands ein detailliertes Schutzkonzept.

Video
Archiv: Die Spitzenschwinger bangen um ihren Sport
Aus sportpanorama vom 14.02.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von erwin schatt  (erwin.schatt)
    Was für ein witz, wenn schon wieder erlaubt ist zu schwingen, dann aber für alle.
    1. Antwort von Samuel Schuler  (CHURTZLAETZ)
      Bin ich gleicher Meinung, war jedoch auf Grund der Anzahl Schwinger nicht möglich. Trotzdem... sehr Schade für den Sport.