Zum Inhalt springen
Inhalt

Peier glänzt als Siebter Kobayashi fliegt dem Tournee-Triumph entgegen

Legende: Video Zusammenfassung Skispringen Innsbruck abspielen. Laufzeit 01:38 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.01.2019.
  • Auch das 3. Springen der Vierschanzentournee wird zur Beute von Ryoyu Kobayashi.
  • Während die Konkurrenz patzt, könnte der Japaner in Bischofshofen als erst 3. Springer der Geschichte den Tournee-Grand-Slam schaffen.
  • Killian Peier erreicht als 7. erstmals in seiner Karriere einen Platz unter den ersten Zehn, Simon Ammann verpasst die Top 15 knapp.

Das Publikum am Bergisel ist Zeuge einer neuerlichen Machtdemonstration von Ryoyu Kobayashi geworden. Der Japaner triumphierte nach Garmisch-Partenkirchen und Oberstdorf auch in Innsbruck. Schon nach dem ersten Sprung hatte er die Konkurrenz um 10 Punkte und mehr distanziert. Letzlich holte er sich den Sieg ohne Probleme vor dem Österreicher Stefan Kraft und Andreas Stjernen aus Norwegen.

Weil die ärgsten Konkurrenten Kobayashis, Markus Eisenbichler (13.) und David Kubacki (18.) patzten, kann der 22-Jährige den Sekt kaltstellen. Über 45 Punkte beträgt seine Reserve auf Eisenbichler. Siegt Kobayashi auch am Sonntag in Bischofshofen, holt er als 3. Springer den Grand Slam der Vierschanzentournee – nach Sven Hannawald (2002) und Kamil Stoch (2018).

Peier brillant, Ammann solid

Die Schweizer zeigten die mit Abstand beste Leistung der Saison. Killian Peier schaffte mit Rang 7 einen neuen Karrierebestwert. Der Waadtländer war schon nach dem guten ersten Sprung auf Rang 11 gelegen. In der Entscheidung machte er mit einem Satz auf 127 Meter gar noch 4 Plätze gut. Simon Ammann stellte seine stabile Form mit Rang 17 unter Beweis.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 4.1.2019, 13:55 Uhr

19 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Rüegger (Thomas Rüegger)
    Gibt es in der Tournee auch ein Gesamtklassement, und wenn ja, wo könnte ich das bei SRF finden?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von SRF Sport
      Das Tournee-Gesamtklassement ist unter diesem Link abrufbar: https://www.srf.ch/sport/resultcenter/results#ski-jumping/worldcup/4119-255-1365
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alexander Dissler (lex)
    Simon Ammann ist 4×Olympiasieger, Weltmeister, Skiflugweltmeister, Gesamtweltcupsieger. Er ist eine Legende egal wie seine momentane Form ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Martin Brunner (Frontal)
      Ja Sie haben recht, und seine Erfolge wird Ihm niemand mehr nehmen können. Aber Fakt ist, dass das mit seiner Form seit Jahren nicht mehr stimmt, seit Jahren enttäuscht er nur! Auf keiner Schanze will es. Da ist es doch normal wenn sich Enttäuschung breitmacht?! Umso grösser die Erfolge umso grösser auch die Erwartungen, wenn dann plötzlich nichts mehr kommt, dann fragt man sich, was ist los? Was ist das Problem? Man hofft trotzdem weiter, aber immer wieder nichts!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Philipp Spuhler (phsp)
    Danke Herr Graf,Sie täuschen sich nicht, es ist so. folgende Seit dem Winter 2016/17 ist Kamber Assistent des Nationaltrainers Ronny Hornschuh. folgendes habe ich in der NZZ gelesen,Chef Ronny Hornschuh, ein unprätentiöser, das Rampenlicht meidender Trainer, sollte sich der Entwicklung der jungen Athleten annehmen, Ammann wünschte sich die Zusammenarbeit mit Kamber. Seit dem Winter 2016/17 ist Kamber Assistent des Nationaltrainers Ronny Hornschuh. Ich denke für die jungen ist S.A ein Ansporn.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Jackob (Chopfchratzer)
      Sie sollten darauf achten die Antwortfunktion zu nutzen. Wenn Sie darauf klicken und sich dann anmelden müssen, müssen Sie nach dem Anmelden nochmal auf den Pfeil drücken um die Funktion zu nutzen! Ansonsten erstellen Sie bloss einen neuen Kommentar! Danke und beste Grüsse
      Ablehnen den Kommentar ablehnen