Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Saisonauftakt der Skispringer Ammann vor 24. Weltcup-Winter – Peier fehlt

Am Wochenende erfolgt im polnischen Wisla der Startschuss zur Skisprung-Saison.

Simon Ammann.
Legende: Der grösste Schweizer Trumpf Simon Ammann. Keystone

Die Saison-Vorbereitung lief für Simon Ammann nicht ideal. Zum einen sah sich der 39-jährige Toggenburger gezwungen, Anpassungen beim Material vorzunehmen. Zum anderen musste er Anfang Oktober nach Corona-Fällen bei Killian Peier und Andreas Schuler in Quarantäne.

«Als älterer Athlet kann ich es mir nicht leisten, länger abreissen zu lassen. Noch eine Quarantäne und meine Saison ist gelaufen», betonte er gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Trotzdem ist Ammann in seiner 24. Saison neben Gregor Deschwanden der Schweizer Hoffnungsträger.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie das Weltcupspringen von der Grossschanze in Wisla am Sonntag ab 15:55 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Denn mit Peier verpasst der zuletzt stärkste Springer des Schweizer Teams die komplette Saison. Der Westschweizer riss sich am 24. Oktober an den Schweizer Meisterschaften bei einem Sturz das vordere Kreuzband im rechten Knie.

Dichtes Programm

Nach den Weltcups in Wisla, Kuusamo und Nischni Tagil steht vom 10. bis 13. Dezember die Skiflug-WM in Planica an. Eine Woche später findet der Heimweltcup in Engelberg statt, ab dem 28. Dezember die Vierschanzentournee. Ende Februar/Anfang März geht es in Oberstdorf um WM-Medaillen.

Video
Archiv: Simon Ammann zu Gast im «sportpanorama»
Aus Sport-Clip vom 12.07.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen