Zum Inhalt springen

Header

Video
Der Sprung zum Sieg von Kamil Stoch
Aus Sport-Clip vom 10.03.2020.
abspielen
Inhalt

Schweizer springen hinterher Stoch siegt und übernimmt Führung der Raw Air Tour

Kamil Stoch hat das zweite Springen in Lillehammer gewonnen. Bester Schweizer wurde Killian Peier auf Platz 29.

Das zweite Weltcupspringen innert 24 Stunden in Lillehammer bestätigte aus Schweizer Sicht das Leistungsvermögen des Vortages. Simon Ammann flog nicht in die Punkteränge (32.), Killian Peier schaffte den Einzug in den Finaldurchgang nur knapp und wurde schliesslich 29.

Die Enttäuschung ist umso grösser, als die Schweizer bei garstigem Wetter nicht zu den Benachteiligten zählten. So belegten die in der Weltcup-Wertung führenden Stefan Kraft und Karl Geiger nach Umgang 1 bloss die Plätze 24 und 22. Die beiden steigerten sich noch auf den 17. und 19. Rang.

Stoch vermiest slowenische Festspiele

Als Tagessieger liess sich Kamil Stoch feiern. Der Pole schlug gleich 2 Fliegen auf einen Streich, denn er führt nun auch in der Gesamtwertung der Raw-Air-Tour, dessen Sieger 60'000 Euro einstreicht.

Kamil Stoch in Lillehammer.
Legende: Sprang ins Rampenlicht Kamil Stoch in Lillehammer. imago images

In den Top 5 klassierten sich zudem mit Ziga Jelar, Timi Zajc und dem Sieger des Vortages, Peter Prevc, 3 Slowenen. Einzig der Japaner Ryoyu Kobayashi auf Platz 4 vermochte die Phalanx noch zu sprengen.

sda/dab

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.