Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Skifliegen Planica
Aus Sport-Clip vom 26.03.2021.
abspielen
Inhalt

Skifliegen in Planica Geiger gewinnt vor Kobayashi – Schweizer enttäuschen

Karl Geiger gewinnt das 2. Skifliegen in Planica. Die Schweizer verpassen die Top 30.

Der Wind avancierte am 2. Wettkampftag des Skiflug-Weltcups im slowenischen Planica zum grossen Spielverderber. Nachdem am Morgen schon die Qualifikation den schwierigen Windverhältnissen zum Opfer gefallen war, wurde der 1. Durchgang verspätet gestartet und immer wieder unterbrochen.

Wenig überraschend beschloss die Jury, auf den 2. Durchgang zu verzichten und die Resultate bei Halbzeit zu werten, als Karl Geiger in Front lag. Der Deutsche flog mit verkürztem Anlauf 232 Meter weit und verwies den Japaner Ryoyu Kobayashi mit fast 10 Punkten Vorsprung auf Platz 2. Das Podest komplettierte mit Bor Pavlovcic ein Einheimischer.

Video
Geigers Flug auf 232 Meter
Aus Sport-Clip vom 26.03.2021.
abspielen

Kein Schweizer in den Top 30

Bester Schweizer wurde Gregor Deschwanden. Der 30-Jährige landete nach 210 Metern, was in der Endabrechnung für Platz 34 reichte. Mit Sandro Hauswirth (38.), Simon Ammann (40.) und Dominik Peter (57.) verpassten auch die restlichen Swiss-Ski-Vertreter die Top 30.

SRF zwei, sportlive, 26.3.21, 15:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen