Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Killian Peier
Legende: 14. Rang Killian Peier springt in Sapporo solid. Keystone
Inhalt

Springen in Sapporo Kraft legt nach – Peier landet auf Platz 14

Stefan Kraft holt in Sapporo seinen 2. Weltcup-Sieg in Folge. Killian Peier bleibt der Sprung in die Top 10 verwehrt.

Killian Peier klassierte sich beim Weltcupspringen im japanischen Sapporo im 14. Rang. Nach Flügen auf 127,5 respektive 122 m muss der Waadtländer damit auf seinen vierten Top-Ten-Platz im Jahr 2019 warten.

Andreas Schuler verpasste nach einem Sprung auf 119,5 m im ersten Versuch als 33. den Finaldurchgang. Simon Ammann hatte die langwierige Reise gar nicht erst angetreten.

Schanzenrekord bringt Stoch Platz 2

Nach dem Sieg letzten Sonntag im polnischen Zakopane triumphierte auch in Sapporo der Österreicher Stefan Kraft. Nach dem 1. Durchgang im 4. Rang (132 m) klassiert, reichte ihm im zweiten Durchgang ein Sprung auf 137 m zum Sieg vor dem Polen Kamil Stoch, der mit 148,5 m einen neuen Schanzenrekord aufstellte.

Weltcup-Leader Ryoyu Kobayashi verpasste als 5. am Heimevent dagegen die Rückkehr aufs Podium. Der anfangs Saison unantastbare Japaner war bereits bei den Springen in Zakopane und im Val di Fiemme als jeweils Siebter neben dem Treppchen gelandet.