Zum Inhalt springen

Header

Audio
Gian Simmen: «Burton war eine grossartige Figur»
abspielen. Laufzeit 00:29 Minuten.
Inhalt

Der «Vater des Snowboards» Snowboard-Pionier Burton Carpenter gestorben

Er gilt als Pionier des modernen Snowboards. Nun ist Jake Burton Carpenter im Alter von 65 Jahren an Krebs verstorben.

Der Snowboard-Pionier Jake Burton Carpenter ist im Alter von 65 Jahren in Burlington, Vermont, gestorben. Wie das von ihm gegründete Unternehmen bekannt gab, erlag Carpenter einem Krebsleiden.

Jake Burton Carpenter hatte massgeblichen Einfluss auf die Entwicklung des Snowboards
Legende: Hatte massgeblichen Einfluss auf die Entwicklung des Snowboards: Jake Burton Carpenter. Getty Images

Vom «Snurfer» zum Snowboard

Carpenter war ursprünglich Skifahrer, wandte sich dann aber dem Snowboard zu und fokussierte sich lange Zeit auf die Weiterentwicklung des «Snurfers», das als Vorreiter des heutigen Snowboards galt. Er schaffte es, die damals in Skiregionen unbeliebte Sportart zu vermarkten und hatte massgeblichen Anteil daran, dass die junge Wintersportdisziplin bei den Spielen von Nagano 1998 ihre olympische Premiere feierte.

Seine Firma Burton, die der Amerikaner 1977 gegründet hat, sponsert unter anderem den dreimaligen Olympiasieger Shaun White aus den USA. Dieser sagte einst: «Jake Burton ist so etwas wie der coole Vater des Snowboards».

Video
Aus dem Archiv: Snowboard-Anfänge mit Lenkschnur (1982)
Aus Archivperlen vom 09.01.2018.
abspielen