Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Halfpipe-Final der Männer
Aus Sport-Clip vom 15.01.2022.
abspielen
Inhalt

Snowboard-Contest in Laax Starker Scherrer in der Halfpipe nur von Hirano geschlagen

  • Jan Scherrer wird im Halfpipe-Final der Snowboarder an den Laax Open Zweiter. Der Sieg geht an den Japaner Ayumu Hirano.
  • Bei den Frauen gewinnt in der Halfpipe wie im Vorjahr die US-Amerikanerin Chloe Kim.
  • Bianca Gisler beendet den Slopestyle-Wettkampf auf dem 8. Rang.
  • Bei den Männern setzt sich im Slopestyle der US-Amerikaner Sean Fitzsimons durch.

Nach drei 4. Rängen hat es für Jan Scherrer endlich mit dem Podestplatz an den Laax Open geklappt. Der 27-jährige Schweizer sprang im Kreis der versammelten Weltelite im Bündnerland auf den 2. Platz. Noch besser war einzig Ayumu Hirano. Die 93,25 Punkte aus dem ersten von zwei Finalruns reichten dem Japaner zum Sieg.

Video
Der Siegesrun von Hirano
Aus Sport-Clip vom 15.01.2022.
abspielen

Bei Halbzeit hatte Scherrer nur Position 7 belegt. Der St. Galler setzte im zweiten Anlauf aber einen lupenreinen Run in den Schnee und wurde dafür von der Jury mit 90,00 Punkten belohnt. Scherrer verdrängte den US-amerikanischen Altmeister Shaun White auf Platz 3.

Mit Pat Burgener stellte die Schweiz im Final der Top 12 einen weiteren Athleten. Der Walliser, der sich nach einer schweren Kreuzbandverletzung wieder an die Weltspitze herantastet, beendete den Wettkampf als Sechster.

Video
Der 1. Run von Burgener
Aus Sport-Clip vom 15.01.2022.
abspielen

Kim wieder zu gut

Ohne Schweizer Beteiligung ging der Final bei den Frauen über die Bühne. Als Siegerin durfte sich einmal mehr Chloe Kim feiern lassen. Die 21-jährige US-Amerikanerin verwies die Japanerin Ono Mitsuki und die Spanierin Queralt Castellet auf die weiteren Podestränge.

Video
Der Siegesrun von Kim
Aus Sport-Clip vom 15.01.2022.
abspielen

Gisler wird im Slopestyle Achte

Bereits am Nachmittag stand in Laax die Slopestyle-Konkurrenz im Einsatz. Dabei setzte es für Bianca Gisler im Final den 8. und letzten Platz ab. Bereits nach dem 1. Durchgang befand sich Gisler mit 56,50 Punkten am Ende des Finalfeldes. Die geforderte Steigerung konnte sie im 2. Run nicht erbringen – aufgrund eines nicht gelandeten Sprunges bewertete die Jury diesen mit mageren 24,66 Punkten.

Video
Der 2. Run von Bianca Gisler
Aus Sport-Clip vom 15.01.2022.
abspielen

An Tagessiegerin Tess Coady gab es wie schon im Halbfinal kein Vorbeikommen. Die Australierin stand bereits vor ihrem finalen zweiten Run als Gewinnerin fest, schraubte ihre Bestmarke aber dennoch auf 86,18 Punkte hoch. Platz 2 ging an die Österreicherin Anna Gasser (78,56 Punkte im 1. Run).

Fitzsimmons gewinnt bei den Männern

Im Slopestyle der Männer gewann der US-Amerikaner Sean Fitzsimons dank 80,91 Punkten hauchdünn vor dem Norweger Staale Sandbech (80,43 Punkte). Der Final fand ohne Schweizer Beteiligung statt – Nicolas Huber war im Halbfinal hängen geblieben.

Video
Der 2. Run von Fitzsimons
Aus Sport-Clip vom 15.01.2022.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 15.01.2022, 14:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Simone Häring  (simsalabim)
    Besten Dank für die Übertragung SRF!

    Schade wird Bianca‘s grandioser 8. Platz hier im Beritrag so schlecht bewertet! Ihr erst 4. WC Start mit 17 Jahren inmitten der Weltspitze auf Rang 8 zu beenden, hätten doch ein paar lobende Worte verdient!
    Go Bianca, you got it girl!!!

    Und natürlich cangrats Jan!!! Endlich! :-)
    1. Antwort von Simone Häring  (simsalabim)
      sorry mit 18 Jahren…
  • Kommentar von Tim Bürki  (TimBuerki)
    Manchmal frage ich mich schon, warum der/die Autor/in zwar einen Clip von Pat's Run im Artikel hat, jedoch keinen vom zweiten Run von Jan, welcher ja zweiter wurde.

    Bei SRF Sport möchte ich mit für den guten Livestream bedanken.
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      @Tim Bürki

      Guten Abend

      Der zweite Run von Scherrer ist oberhalb von Burgeners erstem Run platziert.

      Sportliche Grüsse
  • Kommentar von Lucien Moser  (Lucifer Bushwacker)
    Was für ein geiler zweiter Lauf von Jan, Gratulation..!!!! Allgemein unglaubliche Sprünge, absoluter Respekt!!!