Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Jan Scherrer.
Legende: Einer der Trümpfe in der Halfpipe Jan Scherrer. Keystone
Inhalt

Snowboard-WM in Park City Gute Aussichten bei den Alpinen – Hoffnungen in Pipe und Park

Am Freitag startet die WM der Snowboarder in Park City. Das sind die Schweizer Hoffnungsträger.

Parallel-Riesenslalom und Parallel-Slalom

  • Schweizer Aufgebot: Julie Zogg, Patrizia Kummer, Ladina Jenny, Nicole Baumgartner, Nevin Galmarini, Dario Caviezel
  • Medaillenchancen: 3 Schweizer haben bei den Alpinen besonders gute Chancen auf die Medaillen. Julie Zogg schaffte es diesen Winter zweimal auf das Weltcup-Podest. Letztes Wochenende gewann sie den Parallel-Slalom in Moskau. In der gleichen Disziplin klassierte sich bei den Männern Dario Caviezel zweimal auf Platz 2. Auch Olymiasieger Nevin Galmarini fuhr einmal in die Top 3 (Rang 2 im Parallel-Riesenslalom in Cortina).
Legende: Video Zogg feiert zweiten Weltcupsieg abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.01.2019.

Big Air

  • Schweizer Aufgebot: Sina Candrian, Jonas Bösiger, Nicolas Huber, Moritz Boll (Vor Ort wird entschieden, ob Moritz Thönen, Gian Andrea Sutter und Isabel Derungs auch im Big Air eingesetzt werden.)
  • Medaillenchancen: Den Schweizern können im Big Air höchstens Aussenseiterchancen eingeräumt werden.

Halfpipe

  • Schweizer Aufgebot: Verena Rohrer, Iouri Podladtchikov, Jan Scherrer, Pat Burgener
  • Medaillenchancen: Spannend wird sein, zu was Iouri Podladtchikov nach seinen Verletzungen fähig ist. Ansonsten ruhen die Hoffnungen bei den Männer unter anderem auf Jan Scherrer. Der St. Galler bewies seine Klasse im Dezember mit dem Sieg beim Weltcup in Secret Garden. Bei den Frauen wurde Verena Rohrer an gleicher Stätte Zweite.
Legende: Video Scherrer holt ersten Weltcupsieg abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Aus sportaktuell vom 21.12.2018.

Slopestyle

  • Schweizer Aufgebot: Isabel Derungs, Sina Candrian, Moritz Thönen, Nicolas Huber, Jonas Bösiger, Gian Andrea Sutter
  • Medaillenchancen: Vor allem die Frauen sorgten diesen Winter im Weltcup für Furore. In Laax schafften die nicht selektionierte Celia Petrig (2.) und Sina Candrian (3.) den Sprung auf das Podest. Am letzten Wochenende gewann Isabel Derungs in Abwesenheit der X-Games-Stars den Weltcup auf der Seiser Alm. Für das Highlight bei den Männern sorgte Moritz Thönen mit Rang 3 in Laax.
Legende: Video 3 Schweizer beim Slopestyle in Laax auf dem Podest abspielen. Laufzeit 03:06 Minuten.
Aus sportaktuell vom 18.01.2019.

Boardercross

  • Schweizer Aufgebot: Lara Casanova, Sina Siegenthaler, Muriel Jost, Kalle Koblet, Jérôme Lymann, Nick Watter
  • Medaillenchancen: Wie beim Big Air gehört den Schweizern im Boardercross die Aussenseiterrolle. Konstanteste Swiss-Ski-Fahrerin war Lara Casanova, die bei beiden Weltcup-Events dieser Saison in die Top 10 fuhr.

SRF-Programm Snowboard

DatumEvent
StartzeitKanal
Montag, 4.2.
Parallel-Riesenslalom
21:00 Uhr
SRF zwei & Sport App
Dienstag, 5.2.
Parallel-Slalom
20:50 Uhr
SRF zwei & Sport App
Mittwoch, 6.2.
Big Air
02:50 Uhr
SRF zwei
Freitag, 8.2.
Halfpipe
18:50 Uhr
SRF zwei & Sport App
Sonntag, 10.2.
Slopestyle
18:50 Uhr
SRF zwei & Sport App

Sendebezug: Radio SRF 1, 28.01.2019, 18:45 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.