Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup-Sieg Nummer 3 Galmarini siegt in Bulgarien

Nevin Galmarini setzt sich im Parallel-Riesenslalom von Bansko durch.

Legende: Video Galmarini feiert seinen 2. Saisonsieg abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Aus sportpanorama vom 28.01.2018.

Am Freitag, im ersten Wettkampf von Bansko, hatte Nevin Galmarini das entscheidende Rennen gegen den kanadischen Altmeister Jasey-Jay Anderson noch verloren. Diesmal blieb der 31-jährige Bündner in der Endausmarchung siegreich. Im Final des Parallel-Riesenslaloms bezwang Galmarini den Italiener Edwin Coratti.

Heisser Kandidat für Gold

Galmarini wird als Topfavorit an die Olympischen Spiele von Pyeongchang reisen. In den bisherigen acht Parallel-Riesenslaloms der Saison hatte der Leader der Gesamt- und Disziplinenwertung nur einen Ausreisser nach unten (10. Rang in Rogla). Ansonsten stand er stets in den Top 5, 6 Mal davon in den Halbfinals, 5 Mal auf dem Podest.

Die übrigen Schweizer, sowohl im Männer- wie im Frauenrennen, schieden im Achtelfinal aus.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.