Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zusammenfassung Schweiz - Tschechien abspielen. Laufzeit 03:04 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.12.2018.
Inhalt

4:2-Sieg gegen Tschechien Schweizer belohnen sich mit WM-Bronze

Die Unihockey-Nati hat sich an der WM in Prag mit einem 4:2-Sieg gegen den Gastgeber die Bronzemedaille gesichert.

Es war ein zähes Ringen, das sich die Schweiz und Tschechien in der Prager O2-Arena lieferten. Die Nati nahm sowohl in die erste als auch die zweite Drittelspause jeweils eine Ein-Tore-Führung mit. Abschütteln liessen sich die Tschechen aber nicht.

Die Entscheidung zugunsten der Schweizer fiel in der 47. Minute nach einem schnellen Gegenstoss. Zuerst wurde Claudio Laelys Abschluss von einem tschechischen Spieler noch geblockt. Paolo Riedi eroberte den Ball jedoch zurück und brachte ihn im Tor unter, wobei der Schuss des Churers nicht unhaltbar schien.

Legende: Video Riedi lässt die Unihockey-Nati jubeln abspielen. Laufzeit 00:39 Minuten.
Aus sportlive vom 09.12.2018.

Tschechen schiessen, Schweizer treffen

Im Startdrittel hatten die Schweizer den Tschechen eine Lektion in Sachen Effizienz erteilt. Obwohl der WM-Gastgeber dreimal mehr Abschlüsse zu verzeichnen hatte, waren es die Schweizer, die durch Deny Känzig und Matthias Hofbauer 2:0 in Führung gingen.

Grossen Anteil am Sieg hatte auch Pascal Meier. Der Schweizer Keeper, der schon im Halbfinal gegen Schweden brilliert hatte, vereitelte gleich mehrere Top-Chancen der Tschechen und hielt die Schweizer Führung fest. Auch als die Tschechen in den Schlussminuten ihren Torhüter durch einen 6. Feldspieler ersetzten, behielt Meier einen kühlen Kopf.

In der Vorrunde hatten die Schweizer noch mit 4:6 gegen Tschechien verloren und damit den Gruppensieg verspielt.

Die Belohnung nach der Enttäuschung

Nach der äusserst knappen Niederlage am Samstag im Halbfinal gegen Rekord-Weltmeister Schweden enden die Titelkämpfe für die Schweiz versöhnlich. Bereits an der WM vor zwei Jahren hatte die Nati Tschechien im Spiel um Platz 3 bezwungen. Insgesamt ist es die 7. WM-Bronzemedaille für die Schweiz.

WM-Titel bleibt in Finnland

Im Final verteidigte Finnland seinen Titel von 2016 erfolgreich. Das Team des ehemaligen Schweizer Nationaltrainers Petteri Nykky setzte sich gegen den achtfachen Champion Schweden vor der WM-Rekordkulisse von 16'276 Zuschauern 6:3 durch. Für Finnland ist es der 4. WM-Titel nach 2008, 2010 und 2016.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 09.12.2018, 12:55 Uhr

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Meier (Ein Rechter, der nicht blind ist auf dem Linken)
    @Wendy, wo bitte ist Reiten ein Sport? Da springt ja nur das Pferd. Sport wäre es, wenn der Reiter allein über die Hindernisse gumpt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Meister (Meisterstef)
    Gratuliere den Schweizern!
    Auch gratuliere ich dem SRF zum Entscheid mehr Unihockey zu zeigen. Definitiv ein richtiger Entscheid! Als mittlerweile zweitgrösste Sportart der Schweiz ist solch eine TV-Präsenz toll! Freue mich bereits auf die Playoffs und den Superfinal!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Ende gut alles gut! Der letzte Eindruck zählt und da sind die beiden letzte Spiele die sehr gut waren, da vergessen wir die anderen etwas harzigen sehr schnell. Gratulation an die Spieler und den Staff für die tollen Emotionen! Danke.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen