Zum Inhalt springen

Playoff-Final der Frauen Aesch-Pfeffingen legt gegen Volero vor

Aesch-Pfeffingen hat das erste Playoff-Finalspiel der Frauen gegen Volero Zürich überraschend mit 3:1 gewonnen.

Legende: Video Überraschender Auftaktsieg von Aesch-Pfeffingen abspielen. Laufzeit 00:16 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 15.04.2018.

Die Baselbieterinnen setzten sich gegen den Serien-Meister aus Zürich zu Beginn der Best-of-Five-Serie mit 3:1 durch (23:25, 25:22, 25:18, 25:22).

Die nächsten beiden Finalspiele finden am Mittwoch und Freitag in Zürich-Oerlikon statt (im Livestream auf srf.ch/sport und in der Sport App).

Die vier bisherigen Playoff-Serien gegen Aesch-Pfeffingen gewannen die Zürcherinnen allesamt - zuletzt standen sich die Teams zweimal im Final gegenüber, den Volero jeweils mit 3:0 Siegen auf schnellstem Weg zu seinen Gunsten entschied.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin blättler (bruggegumper)
    Angenommen,Pfeffingen schafft es,und kommt in der Champions League weiter als Volero. Wäre doch ein Knüller.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Patrick Salonen (Patrick Salonen)
      wäre der knüller, aber leider nicht realistisch! um ans final four zu kommen haben schweizer teams leider zu wenig qualität. es hat zwar gute ausländerinnen aber die dichte der herausragenden spielerinnen ist zu gering. meistens ist das gefälle in der „stamm-6“ schon zu gross, geschweige denn, dass da 10-12 spielerinnen mit gutem europäischem niveau vorhanden wären... aber träumen ist erlaubt :-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen