Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Lippuner vor dem letzten grossen Highlight abspielen. Laufzeit 02:43 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.08.2019.
Inhalt

Volleyball-Nati-Coach Lippuner Die EM als krönender Abschluss

Ab dem 23. August bestreiten die Schweizer Volleyballerinnen die EM. Für Coach Lippuner ist es die Abschiedsvorstellung.

Im Januar sorgte die Volleyball-Nati der Frauen für einen historischen Moment. Erstmals überhaupt qualifizierten sich die Schweizerinnen auf sportlichem Weg für eine EM. Entscheidenden Anteil an diesem Erfolg hat Timo Lippuner. Der 39-Jährige ist seit 2014 Headcoach der Nati, die Teilnahme an der Endrunde sein grösster Erfolg.

Die EM in Bratislava wird für Lippuner aber auch der Schlusspunkt seiner insgesamt 13-jährigen Tätigkeit für die Frauen-Nati sein. Ab Ende Jahr widmet er sich ganz dem Trainerjob beim Bundesligisten Vilsbiburg.

Wir haben zusammen nach jahrelangem Aufbau etwas Grosses erreicht.
Autor: Timo Lippuner

Schon jetzt blickt Lippuner mit stolz auf seine Zeit bei der Nati zurück: «Das Schweizer Volleyball hat einen enormen Schritt vorwärts gemacht. Wir haben zusammen nach jahrelangem Aufbau etwas Grosses erreicht.» Der Fokus gilt derzeit aber voll der Zukunft. An der EM will er mit seinem Team zum Abschied noch einmal richtig brillieren.

Wie Lippuner sein Team auf die EM vorbereitet, was seine Gründe für den Rücktritt als Nati-Coach sind und wie er gerne in Erinnerung bleiben würde, erfahren sie oben im Beitrag.

Spielplan der Schweizerinnen an der EM

23. AugustSchweizDeutschland
24. August
SchweizSlowakei
25. August
RusslandSchweiz
27. AugustSpanienSchweiz
29. AugustSchweizWeissrussland