Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Livia Zaugg von Aesch-Pfeffingen bei einer Ballannahme.
Legende: Jetzt geht es um den Titel Livia Zaugg von Aesch-Pfeffingen bei einer Ballannahme. Freshfocus
Inhalt

Volleyball-Playoff-Finals Aesch-Pfeffingen oder Neuchâtel: Wer folgt auf Volero?

Nach Jahren der Dominanz von Volero wird es bei den Frauen erstmals seit 2009 (Köniz) wieder einen neuen Schweizer Meister geben.

Logischer Nachfolger von Volero, das mittlerweile nach Le Cannet in Frankreich disloziert hat, wäre eigentlich Aesch-Pfeffingen. Die Baselbieterinnen erreichten zuletzt dreimal in Folge den Playoff-Final und scheiterten jeweils erst am Zürcher Weltklasseteam.

Die erste Chance auf die Titel-Premiere hat Aesch-Pfeffingen allerdings kürzlich im Cupfinal vergeben – und dies ausgerechnet gegen Neuenburg, gegen das zudem bereits letzten Herbst der Supercup sowie die beiden bislang einzigen Playoff-Serien verloren gegangen sind.

Programm-Hinweis

SRF zeigt die ersten Finalpartien in den Schweizer Volleyball-Playoffs wie folgt:

  • Do, 19:25 Uhr: Final Frauen, Sm'Aesch-Pfeffingen - Neuchâtel
  • Fr, 19:25 Uhr: Final Männer: Amriswil - Lausanne UC

Beide Partien können Sie im kommentierten Livestream auf www.srf.ch/sport oder in der SRF Sport App mitverfolgen.

Die Neuenburgerinnen haben zwar die letzten zehn Direktbegegnungen in der Meisterschaft verloren, wenn es wirklich ernst wurde, haben aber stets sie triumphiert.

Männer starten am Freitag

Bei den Männern fordert Titelverteidiger Lausanne UC Cupsieger Amriswil heraus. Die Thurgauer starten mit Heimvorteil und dürften leicht favorisiert sein. Sie haben von den bisher 10 Playoff-Duellen (Stand 5:5) die beiden letzten gewonnen.