Zum Inhalt springen

Header

Rennzusammenfassung GP von Spanien
Aus Sport-Clip vom 09.05.2021.
Inhalt

3. Sieg im 4. Saisonrennen Mutiger Boxenstopp: Hamilton düpiert Verstappen in Barcelona

Lewis Hamilton feiert beim GP von Spanien den 3. Saisonsieg im 4. Rennen. Alfa Romeo verpasst die Punkteränge erneut.

Das Podest:

  • 1. Lewis Hamilton (Mercedes, GBR)
  • 2. Max Verstappen (Red Bull, NED)
  • 3. Valtteri Bottas (Mercedes, FIN)

Hamilton vor Verstappen, Verstappen vor Hamilton, Hamilton vor Verstappen: Das waren die bisherigen Rennausgänge der laufenden Formel-1-Saison. Beim GP von Barcelona führten die beiden bisherigen Saisondominatoren ihre Reihe nicht ganz sauber weiter. Lewis Hamilton hiess der Sieger, weil das Mercedes-Team Max Verstappen mit einem taktischen Manöver den Sieg entriss.

Der Niederländer hatte dem Briten beim Start eigentlich die Spitze entrissen. Doch dann folgte in der 43. Runde ein Mercedes-Boxenstopp, der sich gewaschen hatte. Hamilton holte mit den neuen Soft-Reifen pro Runde mehr als eine Sekunde auf und konnte nur 18 Runden später in Führung gehen. Dem Red-Bull-Piloten Verstappen blieb nichts anderes mehr übrig, als noch auf frische Reifen zu wechseln und mit der schnellsten Rennrunde den Extrapunkt zu holen.

Den 3. Platz schnappte sich Valtteri Bottas. Im 4. Rennen gibt es damit zum 3. Mal das gleiche Podest. Bereits in Bahrain und Portugal siegte Hamilton vor Verstappen und Bottas.

Alfa Romeo weiter ohne Erfolg

Weiterhin ohne WM-Punkte blieb Alfa Romeo. Kimi Räikkönen fuhr zwar im Rennen vom 17. Platz auf den 12. Rang vor, blieb jedoch unbelohnt. Antonio Giovinazzi (Platz 15) machte auf sich aufmerksam, weil bei seinem Boxenstopp fehlerhafte Reifen bereit standen.

Giovinazzis Boxenstopp geht schief
Aus Sport-Clip vom 09.05.2021.

So geht es weiter

2 Wochen nach dem Rennen in Barcelona drehen die Fahrer auf der traditionsreichen Strecke von Monaco ihre Runden. Das Qualifying und das Rennen gibt es wie gewohnt live bei SRF zwei zu sehen.

SRF zwei, sportlive, 09.05.2021, 14:20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Müller  (Krötenprinz)
    Der Weltmeistertitel 2021 wird eine enge Kiste zwischen L. Hamilton und M. Verstappen werden. Das punkteverteilende "Momentum" kann sich sehr schnell zu Gunsten von Verstappen wenden. Der Tulpensohn und sein Ziehvater Dr. Marko werden nicht locker lassen :-)
  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Tja, typisch Mercedes. Wenn durch reglementarische Ränkeschmiedereien das Auto eingebremst wird und technische Innovationen verhindert werden, lassen sie sich eben eine bessere Strategie einfallen, welche bereits ab Freitag voll durchgezogen wird. Kein Wunder hat Lewis am Start nicht Kopf, Kragen und Auto riskiert. Er kannte ja den Plan. Mann/Frau darf jetzt schon gespannt sein welche Änderungen des Reglements "Dr. Grumpy" fordern wird, um auch diese Form der "besseren Arbeit" zu eliminieren;-))
    1. Antwort von Peter P. Odermatt  (Peter P. Odermatt)
      Der Mercedes ist technisch das beste Auto, der Fahrer weltmeisterlich.
  • Kommentar von Hannes Zubler  (Zubi)
    Langweilig geworden. Die E Formel ist noch interessanter.
    1. Antwort von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
      Die E Formel mit ihren hässlichen Kutschen und Holzreifen, da muss ja ein Ross lachen. Dann lieber gar nichts, was ohnehin in drei vier Jahren eintreffen wird, wenn die Herren sich nicht etwas einfallen lassen. Bleibt noch DTM und Langstrecken wo es richtige Rennen gibt.
    2. Antwort von Peter P. Odermatt  (Peter P. Odermatt)
      Formel E - zum Schlafen. Null Emotionen.