Zum Inhalt springen

Header

GP Silverstone: Zusammenfassung
Aus Sport-Clip vom 14.07.2019.
Inhalt

Alles wieder beim Alten Hamilton gewinnt in Grossbritannien überlegen vor Bottas

Die Mercedes-Piloten feiern in Silverstone einen Doppelsieg. Kimi Räikkönen holt für Alfa Romeo 4 Punkte.

Das Podest

  • 1. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes
  • 2. Valtteri Bottas (Fi), Mercedes +24,928 Sekunden
  • 3. Charles Leclerc (Mo), Ferrari +30,117

Nach dem kleinen Rückschlag in Österreich ist Mercedes wieder zurück an der Spitze: Lewis Hamilton gewinnt den GP von Grossbritannien souverän 25 Sekunden vor Valtteri Bottas – es ist der 7. Doppelsieg der Saison für die «Silberpfeile».

Hamilton hatte seinen 1. Boxenstopp taktisch geschickt während einer Safety-Car-Phase getätigt und seinen von der Pole gestarteten Teamkollegen so abfangen können; Bottas war einige Minuten früher an die Boxen gefahren. Anschliessend fuhr Hamilton der Konkurrenz überlegen davon und feierte seinen insgesamt 80. GP-Sieg.

Vettel räumt Verstappen ab

Charles Leclerc holte sich dahinter im Ferrari den 4. Podestplatz in Folge. Für den grössten Aufreger des Rennens hatte Sebastian Vettel gesorgt. Im Kampf um die Plätze 3 und 4 war der Deutsche von Max Verstappen überholt worden – und fuhr dem Red-Bull-Piloten hinten ins Heck. Vettel erhielt dafür eine 10-Sekunden-Strafe und wurde Letzter, Verstappen fuhr immerhin auf Platz 5.

Vettel schiesst Verstappen ab
Aus sportlive vom 14.07.2019.

Giovinazzis Out mitentscheidend

Mit einem starken 8. Platz holte Kimi Räikkönen 4 WM-Punkte für den Hinwiler Rennstall Alfa Romeo. Damit fuhr der Finne bei seinem 17. Auftritt in Silverstone zum 15. Mal in die Punkte.

Sein Teamkollege Antonio Giovinazzi rutschte in der 21. Runde nach einem Fahrfehler ins Kiesbett und musste das Rennen aufgeben. Sein Malheur war letztlich rennentscheidend: Es war nämlich die dadurch provozierte Safety-Car-Phase, die Hamilton zu seinem Coup nutzen konnte.

Giovinazzi fährt ins Kiesbett
Aus sportlive vom 14.07.2019.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 14.07.19, 14:30 Uhr

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Silvan Weiss  (Silvan Weiss)
    Hallo Herr Rauch

    Aber genau darum geht es doch im Sport. Hat jemand nicht den absoluten Willen und Siegeshunger ist er nur Mittelmass. Es sind genau die wenigen Sportler (Federer, Ronaldo, Hamilton) die wegen dieses unbändigem Willen der Beste zu sein, so gut sind.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Bolliger  (jolanda)
    Der Finnische Berufs-Racer Kimi Räikkönen fährt erneut (wieder mit dem 8. Platz) Punkte fürs Alfa-Sauber-Team ein! Trotzdem Kimi auch schon bereits im "F-1-Rentneralter" steht, zeigt er seine Fähigkeiten als Sportler und Fahrer bei einem Mitteklasse-Team und Auto nochmals klar und deutlich! Herzliche Gratulation an den "Eismann", der uns halt immer wieder (viel mehr) Freude macht an den Rennen, als die Dauerpodestler Hamilton und Bottas mit ihren hoch überlegenen Sportgeräten von Mercedes!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Rauch  (Stöfi)
    Ich stimme meinen Vorschreibern grundsätzlich zu, tolles Rennen voller Spannung und Action. Ich gebe zu ich bin kein wirklicher Fan vom extrovertierten Hamilton, anerkenne aber seine sportlichen Leistungen. Ich finde aber an "Persöhnlichkeit" oder Teamgeist mangelt es ihm. Hätte es die Savety-Phase nicht gegeben, wäre Hamilton wohl nicht an Botas vorbeigekommen und ich finde so hätte er es verdient die schnellste Runde behalten zu können. Aber nein Hamilton schnappt ihm auch diese noch weg ...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen