Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Mercedes-Debakel am Jubiläums-GP abspielen. Laufzeit 03:17 Minuten.
Aus sportpanorama vom 28.07.2019.
Inhalt

Debakel für Mercedes Verstappen gewinnt Chaos-GP – Alfa verliert Punkte

Max Verstappen siegt beim turbulenten Rennen in Hockenheim. Mercedes muss unten durch. Alfa wird bestraft.

Das Podest

  • 1. Max Verstappen (Ho), Red Bull
  • 2. Sebastian Vettel (De), Ferrari
  • 3. Daniil Kwjat (Russ), Toro Rosso

Der GP von Deutschland bot Spektakel pur. Entscheidenden Anteil daran hatte der immer wieder einsetzende Regen. Dadurch sahen sich die Fahrer mehrfach gezwungen, die Reifen zu wechseln. Hinzu kamen mehrere Crashs und Safety-Car-Phasen. Die beste Strategie erwischte dabei Max Verstappen. Der Niederländer, der von Startplatz 2 schlecht weggekommen war, sicherte sich schliesslich seinen 7. Sieg.

Vettels Aufholjagd – überraschender Kwjat

Sensationell auf Platz 2 klassierte sich Sebastian Vettel. Für den Deutschen im Ferrari kommt dieses Ergebnis nach dem technischen Defekt im Qualifying und dem letzten Startplatz einer besonderen Genugtuung gleich. Noch überraschender war der 3. Platz von Daniil Kwjat. Der Russe nutzte die Gunst der Stunde zu seinem 3. Podestplatz.

Alfas verlieren Punkte und kündigen Rekurs an

Vermeintlich profitieren konnten auch die Alfa-Romeo-Fahrer: Kimi Räikkönen fuhr als 7. über die Ziellinie, Antonio Giovinazzi als 8. Nach dem Rennen kam allerdings die kalte Dusche: Beide Fahrer erhielten wegen nicht regelmentskonformer Kupplungen 30-Sekunden-Zeitstrafen. Räikkönen fiel auf Platz 12 zurück, Giovinazzi auf Rang 13.

«Es ist extrem enttäuschend, wenn solch ein aufregendes Rennen ein derartiges Ende findet. Die Fehlfunktion der Kupplung lag ausserhalb unserer Kontrolle», liess sich Alfa-Teamchef Frédéric Vasseur anschliessend zitieren. Man respektiere zwar Entscheidung und Arbeit der FIA, werde aber Rekurs einlegen. «Wir glauben, dass wir die Gründe und Beweise haben, um dieses Urteil rückgängig zu machen», so Vasseur.

Schwarzer Tag für Mercedes

Zum ungewöhnlichen Rennverlauf passte, dass die Fahrer von Primus Mercedes einen Tag zum Vergessen erlebten. Weltmeister und WM-Leader Lewis Hamilton holte als 9. nur dank der Alfa-Rückversetzung zwei WM-Punkte. Valtteri Bottas schied 7 Runden vor Schluss an 4. Stelle liegend nach einem Unfall aus.

Legende: Video Bottas' Abflug in Hockenheim abspielen. Laufzeit 01:18 Minuten.
Aus sportlive vom 28.07.2019.

Hamilton, der bis kurz vor Hälfte des Rennens in Führung gelegen hatte, war auf noch nasser Fahrbahn von der Strecke gerutscht und hatte dabei die Frontpartie des Mercedes beschädigt. Dazu wurde er von der Rennleitung mit einem Zuschlag von fünf Sekunden belegt, weil er nach dem Zwischenfall nicht den korrekten Weg in die Boxengasse gewählt hatte.

Legende: Video Hamilton verliert nach Dreher viel Zeit abspielen. Laufzeit 01:26 Minuten.
Aus sportlive vom 28.07.2019.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 28.07.19, 14:30 Uhr

19 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.