Zum Inhalt springen

Header

Hamiltons neuer Streckenrekord
Aus Sport-Clip vom 18.07.2020.
Inhalt

Mercedes-Frontreihe in Ungarn Hamilton holt seine 90. Pole – Alfa Romeo enttäuscht weiter

Lewis Hamilton darf beim GP von Ungarn von der Pole Position starten. Alfa Romeo bleiben nur die letzten Startplätze.

Weltmeister Lewis Hamilton hat sich im dritten Formel-1-Rennen der Saison die 90. Pole Position seiner Karriere gesichert. Beim Grossen Preis von Ungarn auf dem Hungaroring verwies der Brite im Qualifying seinen Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas mit einer Zehntelsekunde Vorsprung auf Platz 2.

Hamilton stellte mit 1:13,447 einen neuen Streckenrekord auf und zog dank der 7. Pole in Ungarn mit Rekordhalter Michael Schumacher gleich.

Live-Hinweis

Den GP von Ungarn können Sie am Sonntag ab 14:50 Uhr auf SRF zwei und in der SRF Sport App live mitverfolgen.

Direkt dahinter gab es eine kleine Überraschung: Die Racing-Point-Fahrer Lance Stroll und Sergio Perez holten sich die Plätze 3 und 4. Eindrücklich: Stroll verlor auf Bottas mehr als 8 Zehntel. Die Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel und Charles Leclerc bilden die 3. Startreihe.

Alfa Romeo hinkt weiter hinterher

Die Alfa-Fahrer Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi schafften es auch im 3. Qualifying der Saison nicht ins Q2. Es kam sogar noch schlimmer als bei den ersten beiden Ausgaben: Räikkönen wird vom letzten Platz (20.) starten, Giovinazzi von demjenigen gleich davor.

SRF zwei, sportlive, 18.07.2020, 14.55 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Und das viel gerühmte RedBull Team mit dem viel gerühmten Verstappen.....7er....das waren am Anfang der Saison grosse Worte und die Taten bleiben aus, und auch die Spannung selbst das in der Krise steckende Ferrari noch vor RedBull....hahaha...RedBull kannja wieder einen Protest einlegen....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen