Zum Inhalt springen
Inhalt

Nach 12 Jahren mit Renault Red Bull bald mit Honda-Motoren am Start

Ab 2019 wird der Red-Bull-Rennstall mit japanischen Aggregaten fahren. Die Entscheidung war erwartet worden.

Max Verstappen in Monaco.
Legende: Neu mit Honda unterwegs Das Red-Bull-Team. Keystone

12 Jahre lang fuhr Red Bull in der Formel 1 mit Renault-Motoren. Und dies erfolgreich:

  • Zwischen 2010 und 2013 holten die «Bullen» 4 WM-Titel durch Sebastian Vettel sowie 4 Konstrukteurs-Titel.
  • Aktuell liefert Red Bull mit den Renault-Motoren den beiden Topteams Mercedes und Ferrari einen packenden Kampf.
  • Der Australier Daniel Ricciardo konnte bereits 2 Rennen gewinnen und belegt in der WM-Wertung Rang 4.

Unzufrieden mit Renault-Entwicklung

Trotzdem wird die Ehe mit Renault bald geschieden. Ab der Saison 2019 wechselt die Equipe aus Milton Keynes für 2 Jahre zu Honda. Dies gab Red Bull am Dienstag bekannt.

Diese mehrjährige Vereinbarung mit Honda signalisiert den Start einer neuen, aufregenden Phase in Red Bulls Anstrengungen, nicht nur um Rennsiege, sondern auch um WM-Titel zu kämpfen.
Autor: Christian HornerRed-Bull-Teamchef

Der Wechsel war erwartet worden, war das Team mit der Motoren-Entwicklung Renaults doch immer wieder unzufrieden. Seit der Saison 2018 fährt zudem auch das Schwesterteam Toro Rosso bereits mit Honda-Motoren.