Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zusammenfassung Qualifying GP Deutschland abspielen. Laufzeit 03:00 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.07.2019.
Inhalt

Qualifying in Hockenheim Hamilton auf der Pole – Debakel für Ferrari

Lewis Hamilton kann beim GP in Deutschland von der Pole starten. Ferrari erlebt ein regelrechtes Debakel.

Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton sicherte sich für den Grand Prix von Deutschland in Hockenheim die Pole Position. Neben dem Weltmeister und WM-Leader wird Max Verstappen von Red Bull stehen.

Die zweite Reihe werden Hamiltons und Verstappens Teamkollegen, Valtteri Bottas und Pierre Gasly, bilden.

Live-Hinweis

Den GP von Deutschland können Sie am Sonntag ab 14:30 Uhr live auf SRF info und in der SRF Sport App mitverfolgen.

Ferrari erlebte derweil einen schwarzen Tag. Sowohl Sebastian Vettel als auch Charles Leclerc fielen mit technischen Defekten aus. Besonders für Vettel ist das bei seinem Heim-GP eine herbe Enttäuschung.

Schaden am Turbolader

Der Deutsche schied bereits im ersten Quali-Abschnitt aus und muss am Sonntag deshalb von der letzten Position starten. Wie Ferrari auf Twitter schreibt, hat Vettel ohne äussere Einwirkung einen Schaden am Turbolader erlitten und konnte danach nicht weiterfahren.

Legende: Video Live-Highlights vom Qualifying in Hockenheim abspielen. Laufzeit 01:40 Minuten.
Aus sportlive vom 27.07.2019.

Leclerc erwischte es dann vor dem dritten Abschnitt des Qualifyings. Er hatte technische Probleme mit der Benzinzufuhr und wird deshalb von Position 10 starten. Für Ferrari ist das besonders bitter, denn bis anhin hatte man die Trainings in Hockenheim dominiert.

Räikkönen mit starker Fahrt

Das Duell der Alfa-Romeo-Fahrer entschied Kimi Räikkönen deutlich für sich. Der Finne sicherte sich Startplatz 5 und sorgte damit für die beste Qualifying-Klassierung der Zürcher Equipe seit fast sechs Jahren.

Antonio Giovinazzi wird den Grand Prix am Sonntag aus Position 11 in Angriff nehmen. Die Teilnahme am dritten Teil des Qualifyings verpasste der Italiener um einen Hundertstel.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 27.07.2019, 14:55 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Die Auftritte von Ferrari sind immer desolater und werden langsam Peinlich. Schade für den so Talentierten Leclerc wäre lieber bei Sauber geblieben, leider ging das nicht. Ich wünschte mir es käme für Sauber ein großer Sponsor man würde Leclerc gegen Giovinazzi eintauschen und Mercedes Motore nehmen statt Ferrari!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen