Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Sexismus-Skandal um Masepin Künftiger Formel-1-Fahrer mit «abscheulichem» Verhalten

Nikita Masepin hat mit einem sexistischen Video für Empörung gesorgt. Nun muss er um seinen Platz in der Formel 1 bangen.

Nikita Masepin.
Legende: Hat einen Fehler begangen Nikita Masepin. imago images

Erst seit kurzem ist bekannt, dass Nikita Masepin in der nächsten Saison ein Cockpit in der Formel 1 bei Haas besetzen wird. Nun gefährdet ein sexistisches Video des Russen seine Beförderung.

«Haas duldet das Verhalten von Masepin nicht», heisst es vonseiten des US-Rennstalls: «Allein die Tatsache, dass dieses Video veröffentlicht wurde, empfinden wir als abscheulich.»

Video schnell wieder gelöscht

Auf dem Video sass Masepin auf dem Beifahrersitz eines Autos. Der 21-Jährige filmt sich dabei, wie er einer auf der Rückbank sitzenden Frau an die Brust greift. Diese wehrt sich dagegen. Das Video wurde schnell wieder gelöscht. Haas werde die Angelegenheit nun «intern» klären und sich vorerst nicht weiter äussern.

In einer ersten Reaktion entschuldigte sich Masepin für sein «unangebrachtes» Verhalten «und auch dafür, dass es auf Social Media veröffentlicht wurde». Die «Beleidigung und auch die Blossstellung des Haas-Teams» täten ihm leid. «Ich sehe ein, dass ich mich und viele andere Menschen enttäuscht habe. Ich werde daraus lernen», so der Russe.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.