Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Start der Formel-1-Saison Das sind die Boliden und Fahrer der 10 Teams

Am kommenden Sonntag wird in Melbourne die Formel-1-Saison lanciert. Mit einem Überblick über die verschiedenen Teams und Fahrer stimmen wir Sie ein.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Schneider  (ThomySchneider)
    Liebes SRF, vlt. wolltet ihr mit Absicht den Enthüllungs-Boliden des RB15 zeigen. Allerdings war dies ja nur die Version der Enthüllung.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Sahli  (sahliu)
    Dass sollen noch Rennautos sein?!!! Da Lob ich mir die Alfettas, Maserati, Lancia-Ferrari, Ferrari usw. mit ihren Frontmotoren immer doch noch mehr. Das waren richtige Autos, wo das fahrerische Können eine wichtige Rolle spielte. Das heutige Getue mit Informatik und all dem Chichi hat mit Rennsport nichts mehr zu tun. Darum sind die heutigen GP's auch soooo langweilig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Junior Cruz  (Junior Cruz)
      Wissen Sie was ich langweilig finde? Einen Kommentar zu lesen wie der von Ihnen! Ich gebe Ihnen ein gratis Tipp: Ab und zu finden Rennen statt mit Oldtimer für Nostalgiker! Dort werden Sie auf Ihre Kosten kommen, aber verschonen Sie alle anderen Fan's der Formel1 mit so schwachsinnigen Kommentaren, es sei langweilig! Sie werden nicht gezwungen sich die F1 anzuschauen!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Urs Sahli  (sahliu)
      Lieber Herr Cruz; F1-Rennen schaue ich schon lange nicht mehr. Aber Oldtimer-Rennen kann ich nicht genug finden. Scheinbar habe ich bei Ihnen einen wunden Punkt getroffen. Ueber schwachsinnigen Kommentar lässt sich streiten, wenn ich Ihre Zeilen lese. Thema geschlossen
      Ablehnen den Kommentar ablehnen