Zum Inhalt springen
Inhalt

Streckenposten knapp verfehlt Ericsson übersteht spektakulären Unfall

Der schwedische Sauber-Pilot überschlägt sich in Monza mehrfach, bleibt aber weitgehend unverletzt.

Legende: Video Ericsson mit Glück im Unglück abspielen. Laufzeit 02:11 Minuten.
Aus sportaktuell vom 31.08.2018.

Marcus Ericsson verlor im 2. Training zum GP von Italien auf der Startgeraden kurz vor der ersten Kurve bei hohem Tempo die Kontrolle über seinen Sauber und überschlug sich mehrfach. Dabei verfehlte das Auto des 27-Jährigen nur knapp einige Streckenposten am Rand der Piste.

Ursache noch unklar

Ericssons Sauber wurde schwer beschädigt, er selbst konnte aber ohne grössere Verletzungen aus dem Cockpit klettern. Nach Untersuchungen im Strecken-Hospital twitterte das Sauber-Team: «Wir sind froh, mitteilen zu können, dass unser Fahrer Marcus Ericsson nach seinem Unfall okay ist.»

Die Ursache für den Crash blieb zunächst unklar. Das Training wurde für die Aufräumarbeiten am Unfallort für 20 Minuten unterbrochen. Ob das Chassis am Sauber-Wrack repariert werden kann, ist noch unklar.

Ferrari vor Mercedes

Trainingsschnellster war Sebastian Vettel im Ferrari. Der Deutsche schlug Teamkollege Kimi Räikkönen um 0,270 Sekunden. Dahinter reihten sich die Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton und Valtteri Bottas ein. Charles Leclerc klassierte sich im Sauber auf Rang 9.

Legende: Video Grosse Spannung vor Ferraris Heimspiel abspielen. Laufzeit 01:09 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 31.08.2018.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.