Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Kimi Räikkönen
Legende: In guter Frühfrom Kimi Räikkönen. Reuters
Inhalt

Tests in Montmelo Räikkönen zeigt, was im Alfa steckt

Der Finne wird am 3. Testtag nur von Daniil Kwjat geschlagen. Zudem fährt er so viele Runden wie kein anderer.

Lediglich 58 Tausendstel trennten Räikkönen und Kwjat (Toro Rosso-Honda) auf dem 4,655 km langen Circuit de Catalunya bei Barcelona. Das Duo, mit einer weicheren Reifenmischung unterwegs als der Rest, verbesserte die am Montag von Sebastian Vettel aufgestellte Bestzeit um gut 4 Zehntel. Räikkönen drehte von den 13 Fahrern ausserdem die meisten Runden (138).

Wie gut ist Mercedes?

Sein früherer Teamkollege Vettel, der nach einem Tag Pause Charles Leclerc im Ferrari wieder ablöste, absolvierte nur 4 Runden weniger und wurde 4. Lewis Hamilton und Valtteri Bottas teilten sich bei Mercedes das Tagespensum.

Hamilton war am Ende 12., Bottas lag direkt vor ihm. Da die Teams verschiedene Programme abspulen, sind die Zeiten und Platzierungen allerdings noch wenig aussagekräftig.

Auch Williams am Start

Endlich konnte auch Williams seine ersten Kilometer abspulen, nachdem das Auto an den ersten beiden Testtagen noch nicht einsatzbereit gewesen war. Der Formel-1-Neuling George Russell fuhr 23 Runden und wurde mit fast 8 Sekunden Rückstand abgeschlagen Letzter.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.