Zum Inhalt springen
Inhalt

Traditionsstrecke vor dem Aus Hockenheim ade – Fernost ist lukrativer

Am nächsten Sonntag heulen auf dem Hockenheim-Ring zum vorläufig letzten Mal die Formel-1-Motoren auf.

Durchgestrichenes Ortsschild vopn Hockenheim
Legende: Wohin führt der Weg? Die Rückkehr der Formel 1 nach Hockenheim ist ungewiss. Keystone

Dem Duell Vettel vs. Hamilton wollen 70'000 Zuschauer beiwohnen. Zuletzt war der Publikumsaufmarsch 2006 beim letzten Sieg von Michael Schumacher so gross gewesen.

Hockenheim-Ring in Zahlen

Streckenlänge
4,574 km
Zuschauerkapazität120'000
Formel-1-Premiere1970
Anzahl Austragungen
35
Rekordsieger
F. Alonso & M. Schumacher (je 3)

Tradition vs. Kommerz

Doch nun läuft der 10-jährige Vertrag aus. Dieser wurde noch mit Bernie Ecclestone geschlossen – einem Mann der alten Schule. Sinnbildlich, denn man fragt sich: Sind in der Formel 1 Vergangenheit und Zukunft unvereinbar?

  • Im legendären Hockenheim-Motodrom ist das Publikum ganz nah am Kurs.
  • Doch die Antrittsgage in zweistelliger Millionenhöhe ist kaum zu stemmen.
  • Der Auto-Nation Deutschland fehlt der Support von Politik und Industrie.
  • Der insolvente Nürburgring fiel schon 2015 und 2017 trotz Vertrag aus.

Sicher ist: 2019 wird kein deutscher GP stattfinden. Dass Traditionsrennen wie Hockenheim verschwinden, erzeugt im Fahrerlager Wehmut. Vettel sagt: «Wenn man ins Motodrom kommt, dann kribbelt es.» Ein Kribbeln, wie es in Abu Dhabi oder Bahrain fehlt. Aber dort stimmt die Kasse. Und die scheint für die Entscheidungsträger der Formel 1 das wegweisende Kriterium zu sein.

Live-Hinweis

Die vorläufig letzte Austragung des Formel-1-GP in Hockenheim können Sie am Sonntag um 14:40 Uhr live auf SRF zwei und in der Sport App mitverfolgen. Das Qualifying fürs Rennen zeigen wir am Samstag – ebenfalls auf SRF zwei und in der Sport App – ab 14:55 Uhr.

Legende: Video Lewis Hamilton siegt 2016 in Hockenheim abspielen. Laufzeit 01:02 Minuten.
Aus Tagesschau vom 31.07.2016.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Yves Burkhardt (YB)
    Wie immer und überall, Geld regiert die Welt und damit auch den Sport, schade halt. Heute geht es gut ohne F1, aber damals, das waren noch Zeiten mit echten Sportlern, Mechanikern und Rennstallbesitzern. Heute ist es zu einem öden Stierkampfgehabe, getrieben durch Geld und Kommerz verkommen was eigentlich niemanden (mehr) interessiert..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Boris Weibel (Boris Weibel)
    der grösste fehler war der umbau der alten strecke. dadurch hat der ring seinen Status als super schnelle strecke wie auch die tradition verloren. ich weine dem neuen kurs keine träne nach.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen