Zum Inhalt springen
Inhalt

Trainings zum GP Österreich Leclerc fährt in Spielberg gute Zeiten

Am 1. Trainingstag zum GP von Österreich war Mercedes zweimal am schnellsten. Die Sauber-Fahrer hielten gut mit.

Charles Leclerc in den Freitagstrainings.
Legende: Hält er auch im Qualifying gut mit? Charles Leclerc in den Freitagstrainings. Getty Images

Charles Leclerc schaffte es am Vormittag als Neunter in die Top Ten, am Nachmittag klassierte sich der Monegasse auf dem 12. Rang. Sein schwedischer Teamkollege Marcus Ericsson war unwesentlich langsamer und belegte die Ränge 11 und 14.

Hamilton zweimal der Schnellste

Dominiert wurden beide Trainings von Mercedes, das mit umfangreichen Updates am Auto in die Steiermark nach Spielberg gereist war. Weltmeister und WM-Leader Lewis Hamilton fuhr zweimal die Bestzeit vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas.

Verstappen mit Ambitionen

Hinter Mercedes teilten sich die Fahrer von Red Bull-Renault und Ferrari die Plätze 3 bis 6. Beim Red-Bull-Heimrennen belegte Max Verstappen am Freitag die Ränge 3 und 5.

Wie eng es hinter den 3 Spitzenteams im Mittelfeld zu und her geht, zeigt ein Blick auf die Zeitenliste. Zwischen Rang 8 und 18 betrug die Differenz weniger als eine Sekunde.